Cisco konvergiert nun auch mit - Pure Storage

11. Dezember 2014, 16:21
  • rechenzentrum
  • cisco
  • pure storage
image

Hat man mal mit allen konvergiert, lebts sich gänzlich ungeniert.

Hat man mal mit allen konvergiert, lebts sich gänzlich ungeniert. Äh, nein. Der Spruch ging irgendwie anders. Egal. Jedenfalls hat Cisco in Sachen konvergente Systeme - vorkonfigurierte und -validierte Appliances bestehend aus Servern, Netzwerk- und Speicherkomponenten sowie Virtualisierungssoftware - einige Zeit hauptsächlich mit EMC zusammengearbeitet. Später kam NetApp hinzu und erst vor einer Woche IBM. Nun lanciert mit Pure Storage auch ein Newcomer aus dem Storage-Bereich konvergente Systeme zusammen mit Cisco.
Pure Storage ist auf rein Flash-basierte Speichersysteme spezialisiert, deshalb wird es auch die "FlashStack CI"-Lösungen nur in All-Flash-Konfigurationen geben. Wie bei den "VersaStacks" von IBM und Cisco handelt es sich nicht um Fertigprodukte, sondern um Referenzarchitekturen für verschiedene Anwendungen, basierend auf PureStorage FlashArrays der Serie 400, sowie UCS Bladeservern und Nexus-Switches. Die Virtualisierungssoftware stammt von VMware.
Die konkreten Systeme für Kunden sollen von speziell geschulten Channelpartnern, den sogenannten "FlashStack Authorized Support Partnern", zusammengestellt und implementiert werden. Diese Partner werden danach als Ansprechspartner für die Kunden auch für Level-1- und Level-2-Support zuständig sein. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wasserverbrauch eines Microsoft-Rechenzentrums empört Holland

Ein grosses Microsoft-RZ hat 4-mal mehr Wasser zur Kühlung benutzt als geplant. Der Konzern verspricht jetzt Nachhaltigkeit.

publiziert am 17.8.2022
image

RZ-Betreiber NorthC endgültig in der Schweiz angekommen

Die Übernahme der Netrics-RZs in Münchenstein und Biel ist abgeschlossen.

publiziert am 16.8.2022
image

Glarus hoch3 ist bald Geschichte – die Migration läuft schon

Die Tage der IT-Firma der Glarner Gemeinden sind gezählt, sie wird auf Anfang 2023 in der kantonalen Informatik aufgehen. Entlassungen gibt es nicht.

publiziert am 12.8.2022
image

Cisco bestätigt Cyberangriff

Der Angriff fand bereits im Mai statt, die Cyberkriminellen haben jetzt angeblich erbeutete Daten veröffentlicht. Cisco schildert den Ablauf detailliert.

publiziert am 11.8.2022