Cisco lanciert Ausbildungsinitiative für Informatik-Lehrkräfte

11. April 2007 um 15:58
  • channel
  • cisco
image

Der Netzwerkspezialist Cisco hat mit der Genossenschaft Informatik Berufsbildung Schweiz (I-CH) eine Ausbildungsinitiative für Informatik-Lehrkräfte lanciert.

Der Netzwerkspezialist Cisco hat mit der Genossenschaft Informatik Berufsbildung Schweiz (I-CH) eine Ausbildungsinitiative für Informatik-Lehrkräfte lanciert. Zwar wird die Initiative "Cisco an Gewerbeschulen" als Engagement gegen Informatikermangel angepriesen, doch es bleibt fraglich, ob eine produktspezifische Weiterbildung für Lehrkräfte längerfristig tatsächlich die Anzahl Informatiker in der Schweiz erhöht. Die genauen Modalitäten des Weiterbildungs-Angebots sind nicht bekannt. Leider war heute niemand von Cisco für eine Stellungnahme erreichbar.
"Cisco an Gewerbeschulen" bietet den Informatik-Lehrkräften von öffentlichen Berufsfachschulen eine "kosten- und zeiteffiziente fachspezifische Weiterbildung", heisst es in der Mitteilung von Cisco. Die Weiterbildung soll den Lehrkräften ermöglichen, ihre Kompetenzen im Netzwerk-Design und -Betrieb sowohl konzeptionell als auch praxisorientiert aufzubauen beziehungsweise zu vertiefen: "Gelehrt und gelernt wird, was für die berufliche Praxis relevant ist." Bisher haben sich 40 Lehrkräfte eingeschrieben. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Intel soll komplett aufgeteilt werden

Das Fabrikationsbusiness wird organisatorisch und rechtlich vom Intel-Produkte-Teil getrennt.

publiziert am 23.2.2024
image

Post eröffnet weiteren IT-Standort in der Westschweiz

Neben Neuchâtel beschäftigt die IT-Abteilung der Post neu auch Personal in Lausanne. Damit will das Unternehmen für französischsprachige Mitarbeitende attraktiver werden.

publiziert am 22.2.2024
image

Gigantische Umsatzsteigerung für Nvidia

Durch den KI-Boom hat sich der Umsatz des Chipherstellers innert 12 Monaten beinahe verdreifacht.

publiziert am 22.2.2024
image

Übernahme von Crealogix ist abgeschlossen

Das britische Unternehmen Vencora besitzt jetzt 99% der Anteile des Schweizer Softwareanbieters.

publiziert am 22.2.2024