Cisco lanciert neue "Business Architecture"-Zertifizierungen

20. September 2017, 14:52
  • international
  • cisco
image

Cisco führt unter dem Namen "Business Architecture" neue Trainings beziehungsweise neue Zertifizierungen ein.

Cisco führt unter dem Namen "Business Architecture" neue Trainings beziehungsweise neue Zertifizierungen ein. Gleichzeitig wird in den kommenden Monaten das bisherige, ähnlich gelagerte "Business Value"-Trainingsprogramm eingestellt, wie 'CRN.com' exklusiv berichtet.
Wie der Cisco-Mann Tejay Vashi gegenüber 'CRN.com' erklärte, geht es darum die Partner besser dazu zu befähigen, ihren Kunden bei Beschleunigung der digitalen Transformation zu helfen, was sie dann auch attraktiver für die Kunden machen sollte.
Wie schon für Business-Value- wird es auch für Business-Architecture-Profis drei aufeinander aufbauende Stufen geben, Analyst, Specialist und Practitioner.
Mit einer ersten Prüfung erlangt man die Stufe Analyst. Das nötige Wissen soll man sich in einem E-Learning-Kurs aneignen können. Die Business-Architecture-Analyst-Zertifizierung soll Partnern ein generelles Verständnis von Business-Architekturen geben. Ausserdem wird eine Methodologie vermittelt, um die Business-Ziele der Kunden zu definieren. Diese seien nämlich, so Vashi, oft nicht wirklich offensichtlich. Danach soll man auch befähigt sein, die Technologien zu benennen, mit denen das gewünschte Ergebnis erreicht werden kann.
Einen dreitägigen Kurs und ein weiteres Examen später kann man sich Specialist nennen. Auf dieser Stufe soll laut Vashi ein deutlich höherer Fokus auf Change Management gelegt werden, insbesondere das notwendige Wissen, um für Kunden eine genaue Roadmap zu erstellen. Partner sollen den Kunden beispielsweise sagen können: "Nach neun Monaten haben wir dies, und nach zwölf Monaten könnt Ihr dann das", so Vashi.
Und nach einem weiteren dreitägigen Kurs und noch einem Examen kann man die höchste Stufe Practitioner erlangen. Hier soll es nun hauptsächlich darum gehen, das Wissen um die Verbindung des Businessziels eines Kunden mit bestimmten Technologien, vor allem in Richtung des konkreten Einsatzes, deutlich zu vertiefen.
Die neuen Kurse und Zertifizierungen für die Stufen Analyst und Specialist sollen laut 'CRN.com ab Ende September erhältlich werden, für die Stufe Practitioner im November. Business-Value-Analyst und -Specialist-Zertifizierungen werden dagegen ab dem 14. Dezember, Business-Value-Practitioner-Zertifizierungen ab dem 14. Februar nicht mehr angeboten. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023