Cisco macht weiteres Schrittchen in Richtung Hardware-Unabhängigkeit

12. April 2018, 14:52
  • cisco
image

Cisco hat zwei neue Versionen seiner Netzwerk-Analyseplattform Tetration angekündigt.

Cisco hat zwei neue Versionen seiner Netzwerk-Analyseplattform Tetration angekündigt. Bisher waren Versionen zur Installation auf Cisco-Servern sowie Cloud-Versionen für AWS und Azure erhältlich. Mit Tetration V für VMwares Bare-Metal-Hypervisor ESXi kann die Plattform nun auch on-Premises, aber in virtuellen Maschinen auf beliebiger Hardware installiert werden. Ausserdem soll ab Mai eine SaaS-Version erhältlich werden, die natürlich ebenfalls hardwareunabhängig funktioniert.
Damit könnten sich auch für Cisco-Partner neue Business-Möglichkeiten öffnen.
Sowohl Tetration V als auch die SaaS-Version sind zudem für kleinere Kunden als die früheren Versionen konzipiert. Tetration V soll ideal sein für Unternehmen, die weniger als 1000 Workloads im Einsatz haben. Die SaaS-Version ist ab einem Minimum von 100 Lizenzen erhältlich, berichtet 'CRN'. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cisco will Fachkräftemangel mit viel Geld bekämpfen

Während Google und Co. beim Personal sparen wollen, möchte Cisco-CEO Chuck Robbins die Lohnsumme um bis zu eine Milliarde erhöhen. Der Netzwerkgigant kämpft mit Abgängen.

publiziert am 23.8.2022
image

Bei Cisco läuft es besser als befürchtet

Laut des US-Netzwerkkonzerns haben die Probleme mit der Chip-Versorgung im letzten Quartal nachgelassen.

publiziert am 18.8.2022
image

Cisco bestätigt Cyberangriff

Der Angriff fand bereits im Mai statt, die Cyberkriminellen haben jetzt angeblich erbeutete Daten veröffentlicht. Cisco schildert den Ablauf detailliert.

publiziert am 11.8.2022
image

Cisco-Topmanager Todd Nightingale übernimmt bei Fastly

Der bisherige Chef des Enterprise-Networking- und Cloud-Business verlässt Cisco. Wer seine Nachfolge antritt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 4.8.2022