Cisco Schweiz bildet neue Geschäftseinheit

11. August 2014, 14:28
  • people & jobs
  • cisco
  • schweiz
  • service
image

Die Service-Public- und Öffentliche-Dienste-Teams von Cisco werden neu strukturiert.

Die Service-Public- und Öffentliche-Dienste-Teams von Cisco werden neu strukturiert. Nun gibt es die Geschäftseinheit Public Services, wie 'Netzwoche' berichtet.
Raffaello Dolci, der seit 1998 bei Cisco arbeitet, unter anderem als Channel Account Manager oder Sales Business Development Manager, wird Leiter der neuen Businesseinheit. Er kümmert sich jetzt um Kunden aus der Öffentlichen Verwaltung sowie um Unternehmen, welche Dienstleistungen wie Telekommunikation und Energie anbieten.
Das Public-Service-Team besteht aus 20 Mitgliedern, von denen zehn in der Schweiz arbeiten. Wie Dolci berichtet, könne man mit der neuen Einheit mehr Synergien nutzen als vorher. (csi)

Loading

Mehr zum Thema

image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

Mobilezone erhält Mitte 2024 zwei Chefs

Das Unternehmen plant langfristig: Roger Wassmer und Wilke Stroman lösen Markus Bernhard ab.

publiziert am 2.2.2023
image

Ex-Avaloq-CEO erhält weiteren VR-Sitz

Julius Bär beruft Jürg Hunziker in den Verwaltungsrat.

publiziert am 2.2.2023