Cisco so weit das Auge reicht

24. August 2012, 14:40
  • telco
  • cisco
  • huawei
image

Cisco dominiert den Markt für Layer 2/3 Switches bei weitem.

Cisco dominiert den Markt für Layer 2/3 Switches bei weitem. Über 62 Prozent des weltweiten Umsatzes aus diesem Massenmarkt landete im 2. Quartal in den Kassen Ciscos, so der US-Marktforscher IDC. Der Markt ist nicht klein, schätzt IDC ihn doch auf 5,5 Milliarden Dollar in nur drei Monaten.
Auf Platz 2 nach Cisco folgt HP mit knapp 10 Prozent Marktanteil, danach kommen Alcatel-Lucent, Huawei und Juniper mit drei und weniger Prozent Marktanteil. 20 Prozent des Umsatzes wird von weiteren Anbietern gemacht.
Trends wie Cloud Computing und Software-as-a-Service erhöhen die Ansprüche an die Netzwerke. Entsprechend ist der Absatz von leistungsfährigen 10-GB-Ethernet-Switches gestiegen, nämlich um 23 Prozent (gegenüber dem Vorjahr). In diesem wichtigen Segment ist Cisco gemäss IDC noch stärker und besetzt einen Marktanteil von 67 Prozent. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Podcast: Sollten noch Produkte von Huawei und Kaspersky eingesetzt werden?

Wir debattieren, was es für die Schweiz bedeutet, wenn Produkte von Firmen aus autoritären Ländern eingesetzt werden. Zudem gehen wir den Transparenzinitiativen von zum Beispiel Kaspersky und Huawei auf den Grund und fragen uns: Sind die Amerikaner eigentlich besser?

publiziert am 30.9.2022
image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Geotech: Huaweis "eiserne Armee" in der Defensive

Huawei-CEO Ren Zhengfei spricht von einem Überlebenskampf, während der internationale Druck zunimmt. Wir haben bei Huawei Schweiz nach Transparenzbemühungen und Geschäftsgang gefragt.

publiziert am 27.9.2022 2
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022