Cisco: Sourcefire-Deal unter Dach und Fach

8. Oktober 2013, 13:07
  • international
  • cisco
image

Nach der --http://www.

Nach der Ankündigung im Juli, hat Cisco nun die definitive Übernahme von Sourcefire bekanntgegeben. Die Konkurrenz im Security-Business hat für rund 2,7 Milliarden Dollar den Besitzer gewechselt. Es soll keine Entlassungen geben, vielmehr würden alle Sourcefire-Mitarbeitende in die Cisco Security Group übernommen, heisst in der Meldung von Cisco. Die Sicherheitssparte wird von Christopher Young geleitet und direkt an ihn wird von jetzt an auch Martin Roesch rapportieren. Der einstige Sourcefire-Gründer und bisherige CTO (Chief Technology Officer) Roesch amtet künftig als "Vice President" und "Chief Architect". (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

AWS verspricht mehr Kontrolle über Cloud-Daten

An der Reinvent in Las Vegas hat AWS angekündigt, Souveränitäts-Kontrollen und -Funktionen in der Cloud bereitzustellen.

publiziert am 29.11.2022 1
image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022