Cisco und Intel entwickeln "Business Class Wireless LAN"

25. August 2005, 09:49
  • rechenzentrum
  • cisco
  • intel
image

Cisco und Intel haben bekannt gegeben, dass sie ihre Zusammenarbeit im Bereich der drahtlosen Netzwerke intensivieren wollen.

Cisco und Intel haben bekannt gegeben, dass sie ihre Zusammenarbeit im Bereich der drahtlosen Netzwerke intensivieren wollen. Das Hauptergebnis dieser Zusammenarbeit, das in nächster Zeit marktreif werden soll, ist die "Business Class Wireless Suite". Diese soll die Integration von Ciscos "Unified Wireless" Architektur mit Intels "Centrino"-Plattform für Notebooks verbessern, und dadurch eine Reihe von Funktionen ermöglichen, die Grossunternehmen den Einsatz von WLANs schmackhafter machen sollen.
Die Suite, die ab dem ersten Quartal 2006 über Cisco oder Intel erhältlich sein soll, wird zwei Hauptfeatures beeinhalten, die "Optimal Access Point Selection"-Technologie und die "Enhanced Voice over IP Quality of Service"-Technologie. Die Namen der beiden Technologien sprechen eigentlich für sich selbst. "Optimal Access Point Selection" soll einem Centrino-Notebook ermöglichen, an jedem Standort den gerade besten access püoint zu finden. Enhanced VoIP wiederum soll die Qualität der IP-Telefonie über einen drahtlosen Anschluss verbessern.
Ausserdem unterstützen die beiden Unternehmen gegenseitig strategische Initiativen. Intel wird Ciscos "Network Admission Control (NAC)"-Programm beitreten und Cisco schliesst sich Intels "Active Management Technology (AMT)"-Programm an. Das NAC ist Ciscos Versuch, einen Standard im Bereich distributed Security zu schaffen. Durch NAC kann ein Netzwerk überprüfen, ob angeschlossene Endgeräte den Sichertsstandards des Unternehmens (Updates, Patches, Security-Software, Aktualität der Virendefinitionen usw.) entsprechen und sie gegebenenfalls vom Zugriff auszuschliessen. AMT ist Teil von Intels Digital Office Initiative, mit deren Hilfe die IT-Administration eine bessere Kontrolle und Verwaltbarkeit erreichen soll. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022
image

Equinix hat wieder ausgebaut

Das ZH4 von Equinix hat weitere 850 Quadratmeter Fläche erhalten.

publiziert am 15.9.2022