Cisco warnt vor weiteren Löchern

4. Mai 2017, 09:23
  • security
  • cisco
image

Cisco hat dieses Jahr schon einige Male Sicherheitsprobleme in seinen Geräten einräumen müssen.

Cisco hat dieses Jahr schon einige Male Sicherheitsprobleme in seinen Geräten einräumen müssen. Gestern hat der Netzwerkriese ein weiteres Mal vor einigen neu gefundenen Sicherheitslöchern gewarnt. Betroffen sind der CVR100W Wireless-N VPN Router, IOS XR Router, die TelePresence Collaboration Endpoint Software (CE) sowie einige Aironet Access Points.
Die Schwachstellen bei den IOS XR Routern könnten Hacker eigenen Code mit Root-Privilegien ausführen.
Ein Problem mit der UPnP-Implmentation auf den CVR100W Wireless-N VPN Routern kann es Angreifern ermöglichen, sowohl eigenen Code einzuschleusen als auch die Geräte lahmzulegen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

publiziert am 30.9.2022 3
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

Podcast: Sollten noch Produkte von Huawei und Kaspersky eingesetzt werden?

Wir debattieren, was es für die Schweiz bedeutet, wenn Produkte von Firmen aus autoritären Ländern eingesetzt werden. Zudem gehen wir den Transparenzinitiativen von zum Beispiel Kaspersky und Huawei auf den Grund und fragen uns: Sind die Amerikaner eigentlich besser?

publiziert am 30.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022 1