Citrix übernimmt Netviewer

17. Dezember 2010, 16:26
  • international
  • citrix
  • übernahme
  • workplace
  • emea
image

Citrix schielt auf den europäischen SaaS-Markt.

Citrix schielt auf den europäischen SaaS-Markt.
Der US-amerikanische Softwarehersteller Citrix übernimmt den deutschen Spezialisten für Kollaborationssoftware Netviewer. Gemäss dem heute abgeschlossenen Vertrag kauft Citrix alle Anteile der nicht an der Börse kotierten Netviewer AG und integriert das Unternehmen in die Saas-Tochter Citrix Online. Über den Kaufpreis wurde nichts bekannt. Citrix will die Transaktion bis Anfang 2001 abschliessen.
Netviewer beschäftigt rund 220 Mitarbeiter und verfügt über rund 18'000 Kunden - vor allem in Europa, ein Markt, wo Citrix Online bisher ein Schattendasein fristet. Auch in der Schweiz gehört Netviewer zu den bekannten Anbietern von Collaboration-Software. Wie Citrix schreibt, solle der Netviewer-Sitz in Karlsruhe als wichtiges operatives Zentrum in der Region bestehen bleiben. Robert Gratzl, der bisherige Sprecher des Verwaltungsrats und CFO von Netviewer, soll zum Vice President und General Manager von Citrix Online in der EMEA-Region nominiert. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Finnova kauft Fintech Contovista

Viseca verkauft das Vorzeige-Fintech an Finnova. Der Banken­software-Hersteller will mit Contovista sein Data-Analytics-Know-how und -Portfolio stärken.

publiziert am 16.5.2022
image

Petra Jenner wird EMEA-Verantwortliche bei Splunk

Die ehemalige Schweiz-Chefin von Salesforce hat einen neuen Job. Jenner wird Senior Vice President und General Manager EMEA bei Splunk.

publiziert am 16.5.2022
image

Auch zwei Wochen nach Cyberangriff bleiben Schweizer Sixt-Telefone unerreichbar

Der Autovermieter meldete Anfang Mai, er habe die Sache im Griff. Doch nach wie vor scheinen nicht alle Probleme behoben zu sein.

publiziert am 16.5.2022
image

Vor 25 Jahren: Computer besiegt Schachweltmeister

Der Sieg von Deep Blue über Garri Kasparow bewegte die Welt und machte die technische Überlegenheit von Computern für viele Menschen plötzlich sichtbar.

publiziert am 13.5.2022