Citrix will VMware an den Karren fahren

24. Februar 2009, 15:33
image

Server-Virtualisierungssoftware XenServer wird gratis. Zudem bringt Citrix Management-Software für Microsofts Virtualisierungstechnik.

Server-Virtualisierungssoftware XenServer wird gratis. Zudem bringt Citrix Management-Software für Microsofts Virtualisierungstechnik.
Während VMware, unbestrittener Marktführer in Sachen Virtualisierung, in diesen Tagen in Cannes eine grosse Show abzieht (unser Reporter Hans Jörg Maron ist vor Ort), geht Mitbewerber Citrix seinerseits in die Offensive.
So wurde gestern Abend in Boston eine neue Version des Software-Pakets 'XenServer' angekündigt, die nicht nur stark verbessert sein soll, sondern auch völlig kostenlos sein wird. Die Basiselemente einer Virtualisierungslösung, die so genannten Hypervisoren, waren bereits bisher gratis erhältlich, nützten alleine den Anwendern aber nicht sehr viel. Doch mit 'XenServer' soll nun erstmals Software kostenlos werden, die die Verwaltung von produktiven virtualisierten Servern erlaubt. So kann man nach Herstellerangaben die Ressourcen von mehreren Servern teilen und Server mit mehreren Rechenknoten wie auch dazu gehörigen Speicherressourcen zentral verwalten. Zudem kann man virtuelle Server ohne Betriebsunterbruch von einer physischen Maschine zu einer anderen zügeln. 'XenServer' werde die Einstiegskosten für Virtualisierung massiv senken, lässt Citrix verlaut en.
Geld verdienen will Citrix offenbar mit dem Verkauf von 'Citrix Essentials', einem Software-Paket mit weitergehenden Funktionalitäten für das Management von virtualisierten Serverumgebungen.
Ergänzung zu Microsofts Serversoftware
Eben diese 'Citrix Essentials' wurden gestern Abend auch für Microsoft-Umgebungen angekündigt. Das Paket wird ab April für ungefähr (US-Preis) 1'500 Dollar pro physischen Server erhältlich sein. Es soll die Verwaltung von virtualisierten Servern, die auf Microsofts Hyper-V sowie auf Windows Server 2008 und Microsofts System Center aufbauen, stark vereinfachen. Insbesonders soll es möglich sein, gemischte Umgebungen mit Microsoft-Serversoftware und 'Citrix XenServer' zu betreiben. Microsoft seinerseits will 'System Center' auch für gemischte Umgebungen tauglich machen. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschutzbedenken wegen M365: Microsoft wehrt sich heftig

In Deutschland, Frankreich und der Schweiz stehen M365-Anwendungen in der Kritik der Datenschützer. Microsoft erklärt, die Bedenken seien "dogmatischer Selbstzweck".

publiziert am 30.11.2022
image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022