Cloud-Business treibt Alphabet-Umsatz

26. Juli 2019, 09:57
  • cloud
  • aws
  • google cloud
image

Und AWS wächst weniger stark als vor einem Jahr.

Alphabet und Amazon haben ihre Geschäftsergebnisse publiziert. Der AWS-Umsatz steigt zwar kräftig, aber nicht mehr so stark wie vor einem Jahr.
Die Einnahmen mit Public-Cloud-Angeboten lassen bei Alphabet und Google den Umsatz anwachsen. Die Google-Mutter Alphabet verzeichnet im letzten Quartal einen Gesamtumsatz von 38,9 Milliarden Dollar. Dies ist 19 Prozent mehr als im Vorjahr. Der höhere Umsatz wurde dabei getragen von dem Geschäft mit Werbung auf mobilen Geräten, bei der Video-Tochter YouTube sowie dem Cloud-Angebot, teilt das Unternehmen mit.
Der Quartalsgewinn des Konzern erreichte rund 9,95 Milliarden Dollar. Ein Vergleich mit dem Vorjahresquartal ist hier schwierig: Damals hatte eine milliardenschwere Wettbewerbsstrafe der EU-Kommission den Gewinn auf 3,2 Milliarden Dollar gedrückt.
Der Grossteil des Alphabet-Umsatzes, 36,2 Milliarden Dollar, stammen von Google. Genaue Zahlen nur für die Google Cloud Platform weist das Unternehmen aber nach wie vor nicht aus. Die Einnahmen werden zusammen mit Hardware und dem Play Store in der Sparte "Other Google Revenues" gelistet. Der Umsatz in diesem Bereich stieg um 25 Prozent auf 5,4 Milliarden Dollar.
CFO Ruth Porat sagte aber, dass die Google Cloud Platform eine der am schnellsten wachsenden Geschäftsbereiche von Alphabet sei. Man verzeichne eine starke Kundendynamik, insbesondere in der Nachfrage nach Compute- und Data-Analytics-Produkte. Google-CEO Sundar Pichai hielt gegenüber Analysten fest, dass der Cloud-Umsatz auf Jahresbasis umgerechnet acht Milliarden Dollar betrage. Zum Vergleich: Bei Microsoft Azure beläuft sich diese Run Rate auf elf Milliarden Dollar und bei AWS auf über 30 Milliarden Dollar, wie 'Tech Crunch' schreibt.
In der Schweiz hat Google die Region Zürich im März 2019 gelauncht und 2020 folgen die neuen Regionen in Seoul und Salt Lake City. Im Cloud-Bereich verzeichnet Google auch wachsende Ausgaben. Dies habe unter anderem mit der wachsenden Anzahl der Mitarbeitenden zu tun, die sowohl in der Technik als auch in den Bereichen Technik und Sales gebraucht werden. So soll in den nächsten Jahren allein das Sales-Team von Google Cloud auf das Dreifache anwachsen, so Google-CEO Sundar Pichai.
Marktführer AWS wächst weniger kräftig
Auch der E-Commerce-Gigant und Cloud-Marktführer Amazon hat aktuelle Geschäftszahlen präsentiert. Der Gesamtumsatz von Amazon stieg im letzten Quartal von 52,89 Milliarden auf 63,41 Milliarden Dollar.
Davon stammen über acht Milliarden Dollar aus dem Cloud-Bereich. Für AWS weist der Konzern einen Quartalsumsatz von 8,38 Milliarden Dollar aus. Dies entspricht einem Wachstum von 37 Prozent im Jahresvergleich. Vor einem Quartal wuchs der AWS-Umsatz noch 41 Prozent und vor einem Jahr noch um 49 Prozent. Der operative Gewinn von AWS kletterte von 1,64 Milliarden auf 2,12 Milliarden Dollar.
Amazon verzeichnete einen kräftigen Kostenanstieg um 21 Prozent auf 60,3 Milliarden Dollar. Der Gesamtgewinn von Amazon nahm somit nur um vier Prozent auf 2,63 Milliarden Dollar zu. Damit blieb das Ergebnis deutlich unter den Markterwartungen. Nach einer Serie von Quartalen mit Rekordgewinnen reagierten die Anleger jetzt enttäuscht und liessen die Aktie nachbörslich zunächst deutlich fallen. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Pentagon verteilt seinen riesigen Cloud-Auftrag

Das Verteidigungsministerium musste das grosse Cloud-Projekt neu aufgleisen und umbenennen. Jetzt sind Milliardenzuschläge an Amazon, Google, Microsoft und Oracle gesprochen worden.

publiziert am 9.12.2022
image

Netrics gründet eine eigenständige Consulting Boutique

Die neue Firma namens Aliceblue bietet unter anderem Beratung im Bereich Cloud-Technologie. Das Team besteht aus IT-Veteranen.

publiziert am 8.12.2022
image

Apple riegelt seine Cloud ab und wirft den Schlüssel weg

Der Konzern plant ein rigides Verschlüsselungssystem für den hauseigenen Cloudspeicher. Usern gefällt das, den US-Straf­verfolgungs­behörden hingegen nicht.

publiziert am 8.12.2022
image

Infopro nach Cyber­angriff wieder online

Der Berner Hoster hat nach einer Cyberattacke die Systeme im RZ heruntergefahren. Mittlerweile stehen die Services wieder auf "grün", es können aber Performance-Einbussen auftreten.

publiziert am 6.12.2022