Cloud-Computing macht IT-Projekte komplexer

10. August 2011, 12:53
  • international
  • studie
image

Laut einer von CA in Auftrag gegebenen Studie in den neun Ländern USA, Kanada, Brasilien, Australien, Deutschland, Italien, Frankreich, Holland und Grossbritannien scheinen Unternehmen in diesen Ländern in den nächsten Jahren vermehrt auf die Nutzung von Services aus "öffentlichen" Cloud-Angeboten z

Laut einer von CA in Auftrag gegebenen Studie in den neun Ländern USA, Kanada, Brasilien, Australien, Deutschland, Italien, Frankreich, Holland und Grossbritannien scheinen Unternehmen in diesen Ländern in den nächsten Jahren vermehrt auf die Nutzung von Services aus "öffentlichen" Cloud-Angeboten zu setzen. Die Teilnehmer gaben an, dass ihre Investitionen in Public-Cloud-Services – von Software- über Platform- bis zu Infrastructure-as-a-Service - in den nächsten zwei Jahren um rund 19 Prozent und ihr Anteil am gesamten IT-Budget zum rund 6 Prozent (auf knapp über 17 Prozent) wachsen werde. Der Haupttreiber dafür ist die Hoffnung auf Kosteneinsparungen.
41,5 Prozent glauben aber auch, dass die vermehrte Nutzung von öffentlichen Cloud-Services – die nicht direkt unter der Kontrolle der internen IT stehen – die Komplexität von IT-Projekten erhöht. Software für Projekt- und Portfolio-Management (PPM) könnte dabei helfen, diese Komplexität in den Griff zu kriegen und den Weg in die Cloud damit zu beschleunigen, sagt CA – selbst, sie ahnen es, Anbieter von PPM-Software.
Tendenziell scheinen aber auch die Umfrageteilnehmer daran zu glauben. Auch Unternehmen, heisst es in der Studie, die derzeit noch keine PPM-Lösung nutzen, würden den strategischen Wert von PPM kennen und erwarten, PPM in der Zukunft einzuführen. Der Bedarf nach PPM-Lösungen soll deshalb in den nächsten zwei Jahren um 13 Prozent steigen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Arbeiten in der virtuellen Welt ist anstrengend

Wie fühlt es sich an, eine Woche lang in der virtuellen Welt zu arbeiten? Eine Studie zeigt, nicht sehr gut, aber vielleicht gewöhnt man sich (ein bisschen) daran.

publiziert am 23.6.2022
image

Lieferkette bremst auch Tesla

Laut Firmengründer Elon Musk sind die Lieferkettenprobleme noch nicht ausgestanden. Tesla streicht bis zu 3,5% der Stellen.

publiziert am 23.6.2022
image

Microsoft definiert verantwortungsvolle KI

Durch einen einheitlichen Standard soll der Zugang zu gewissen Machine-Learning-Technologien eingeschränkt werden. Bestimmte Projekte werden gar ganz eingestampft.

publiziert am 22.6.2022
image

Bechtle verspricht mit neuem Logistikstandort Supply Chain zu verkürzen

Ein neues Lager in Hamburg soll die Transportwege verschiffter IT-Produkte verkürzen und damit zur Reduktion des CO2-Fussabdrucks beitragen.

publiziert am 22.6.2022