Cloud Foundry startet globale Zertifizierung

29. März 2017, 12:36
  • cloud
image

Kurse für das "Cloud Foundry Certified Developer"-Programm werden auch von Swisscom angeboten.

Kurse für das "Cloud Foundry Certified Developer"-Programm werden auch von Swisscom angeboten.
Die Cloud Foundry Foundation startet zusammen mit der Linux Foundation ein globales Trainings- und Zertifizierungsprogramm. Entwickler sollen dadurch einfach das notwendige Wissen zur Entwicklung von "cloudnativen" Anwendungen erwerben können. Und mit dem "Cloud Foundry Certified Developer"-Zertifikat in der Tasche sollen sie dieses Wissen gegenüber Kunden oder Arbeitgebern beweisen und sich so von Mitbewerbern abheben können.
Cloud Foundry ist eine Open-Source-Software-Plattform zur Entwicklung, zum Betrieb und zum Management von containerisierten Applikationen auf Cloud-Infrastrukturen. Sie steht bei vielen grossen Unternehmen und Organisationen im Einsatz.
Auch Swisscom ist dabei
Das Zertifizierungsprogramm wird von einigen grossen IT-Konzernen unterstützt. Neben beispielsweise Dell EMC, IBM, Pivotal und SAP will auch Swisscom die dazu gehörigen Präsenzkurse anbieten. Das liegt unter anderem in ihrem Interesse, weil die Zertifizierung gemäss der Foundation neben Wissen zu Cloud Foundry selbst auch Praxiserfahrungen mit den dafür zertifizierten Plattformen sicherstellen soll. Und neben Huaweis FusionStage, IBMs Bluemix Cloud Foundry, Pivotals Cloud Foundry und SAPs Cloud Platform gehört dazu auch die Swisscom Application Cloud.
Auch bei grossen Anwendern scheint die Zertifizierungsinitiative gut anzukommen. Aaron Rajda, Director of MS&S Solution Delivery and FordLabs bei Ford Motor Company meint beispielsweise: "Von Ford werden Zertifizierungen für zahlreiche Rollen anerkannt, und eine Cloud-Foundry-Zertifizierung wird bei der Auswahl und Schulung unserer Software-Engineering-Teammitglieder eine wichtige Entscheidungshilfe sein."
Das Trainingspaket
Das von der Foundation aufgegleiste Ausbildungs- und Zertifizierungspaket umfasst diverse Komponenten. Auf edx.org.
Wer glaubt, bereits über das notwendige Wissen zu verfügen, kann ebenfalls ab dem 13. Juni online das entsprechende Examen absolvieren. Dieses dauert laut der Foundation bis zu vier Stunden und kostet 300 Dollar. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Huawei Cloud will Startups weltweit fördern

Es soll ein globales Startup-Ökosystem entstehen. In den nächsten 3 Jahren will Huawei 10'000 Jungfirmen aus den Bereichen SaaS, Fintech, KI und Biotech unterstützen.

publiziert am 19.9.2022 1
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022