Cloud-Kooperation zwischen Cisco, NetApp und VMware

26. Januar 2010, 13:54
  • rechenzentrum
  • vmware
  • cisco
  • netapp
  • cloud
image

Die drei IT-Anbieter (und durchaus auch Konkurrenten) Cisco, NetApp und VMware haben eine gemeinsame Architektur für virtualisierte Datacenter präsentiert, die Kunden mehr Effizienz, Dynamik und Sicherheit bietet soll.

Die drei IT-Anbieter (und durchaus auch Konkurrenten) Cisco, NetApp und VMware haben eine gemeinsame Architektur für virtualisierte Datacenter präsentiert, die Kunden mehr Effizienz, Dynamik und Sicherheit bietet soll.
Wie es in einer Mitteilung heisst, steht dabei eine End-to-End-Architektur für sichere Mandantenfähigkeit (Secure Multi-Tenancy) im Mittelpunkt. Sie soll dafür sorgen, dass bei der gemeinsamen Nutzung einer Cloud-Infrastruktur sämtliche IT-Ressourcen und Anwendungen sicher und transparent bereitstehen. Für die neue Architektur präsentieren die drei Firmen zudem ein weltweites, gemeinsames 24-Stunden-Supportmodell für vereinheitlichte, virtualisierte Infrastrukturen.
Die Lösungen für Unified Storage, Unified Computing, Netzwerk und Virtualisierung als Teil der "Secure Multi-Tenancy Design Architecture" sind ab sofort über Cisco, NetApp und VMware sowie in Datacentern weltweit erhältlich. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Red Hat veröffentlicht Stackrox als Open Source

Die im letzten Jahr von Red Hat erworbene Kubernetes-Sicherheitsplattform wird als Open-Source-Version verfügbar.

publiziert am 17.5.2022
image

Equinix engagiert Nadine Haak als Partner-Verantwortliche

Als Partner Sales Manager ist Haak für den Ausbau des Channel-Partnerprogramms von Equinix in der Schweiz zuständig.

publiziert am 17.5.2022
image

Google I/O: Verbesserte KI, neue Developer-Tools und Geräte

Google versucht sich erneut an einer AR-Brille. Auch das Google Wallet feiert ein Comeback.

publiziert am 12.5.2022
image

Red Hat bringt neue Edge-Funktionen

An seiner Hausmesse präsentiert der Open-Source-Anbieter die Neuerungen im Portfolio und wird nicht müde zu betonen: "Red Hat bleibt Red Hat!"

publiziert am 11.5.2022