Codex an ProAlpha verkauft

22. Dezember 2015, 14:11
  • business-software
  • software
image

Codex wird zu ProAlpha Schweiz. Flüeler bleibt an der Spitze. Actricity nicht Teil des Deals.

Codex wird zu ProAlpha Schweiz. Flüeler bleibt an der Spitze. Actricity nicht Teil des Deals.
Der ERP-Spezialist Codex wird von seinem wichtigsten Partner, dem deutschen Hersteller ProAlpha, übernommen. Codex hat ProAlpha nicht nur in der Schweiz vertrieben und implementiert, sondern auch für Italien, Frankreich und Thailand lokalisiert. Zudem hat Codex Zusätze zu ProAlpha entwickelt.
An der Spitze von ProAlpha Schweiz, Frankreich, Italien und Thailand wird Beat Flüeler stehen. Er ist heute bereits CEO der Codex Holding. Michel Henlin, zusammen mit Flüeler Besitzer von Codex, zieht sich hingegen aus dem Geschäft zurück.
"Einen Zacken zulegen"
ProAlpha ist Hersteller der gleichnamigen ERP-Komplettlösung für die herstellende Industrie. Der Hersteller hat nach eigenen Lösungen 1700 Kunden in 50 Ländern. Die Firma wurde 2013 an die holländische Beteiligungsgesellschaft Bregal verkauft. Hinter Bregal steht die Milliardärsfamilie Brenninkmeijer. ProAlpha hat diesen April bereits einen grossen deutschen Partner übernommen.
Wie Beat Flüeler zu inside-channels.ch sagt, ist keineswegs ein Stellenabbau geplant. Im Gegenteil. "Flüeler: Es ist unser Ziel, unsere Mitarbeitende zu halten. Mit ProAlpha als Besitzer haben wir mehr Möglichkeiten und wollen das Geschäft weiter ausbauen. Wir können noch einen Zacken zulegen."
Actricity bleibt in Besitz von Flüeler und Henlin
Nicht Teil des Deals ist der Software-Hersteller Actricity. Actricity bleibt weiterhin unabhängig und im Besitz von Flüeler und Henlin. "Wir sind mit Actricity auf einem gutem Weg. Wir hoffen, dass die Zeit für uns arbeitet", so Flüeler.
Die Lösung richtet sich an einen anderen Markt als ProAlpha und ist mit anderer Technologie gebaut. Sie hat eine moderne Architektur und ist Cloud-fähig. Flüeler hofft, für Actricity noch mehr Partner zu gewinnen, die entweder ihr eigenes Produkt mit Actricity ablösen wollen oder die auf eine bestimmte Branche spezialisiert sind. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Atlassian patcht kritische Jira-Lücke

Die Schwachstelle mit einem Score von 9.4 ermöglicht es Angreifern, sich als andere Benutzer auszugeben und Zugriff auf eine Jira-Service-Management-Instanz zu erhalten.

publiziert am 6.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Kritik an Oracles neuem Lizenzierungsmodell

Experten warnen davor, dass das neue Abonnement mit einer Abrechnung pro Person zu einem "steilen Anstieg der Kosten für Java" führen könnte.

publiziert am 30.1.2023
image

Aktivistischer Investor steigt mit Milliarden bei Salesforce ein

Beim SaaS-Anbieter könnte es noch turbulenter werden: Die aktivistische Investment­firma Elliott Management beteiligt sich mit mehreren Milliarden Dollar an Salesforce.

publiziert am 25.1.2023