Collaboration für KMU, made in "Gonzbu"

1. März 2011, 14:17
  • workplace
  • kmu
  • schweiz
image

Seit kurzem gibt es mit "Fain.

Seit kurzem gibt es mit "Fain.ch" ein neues Angebot für KMU, die ihren Mitarbeitenden standortunabhängige Zusammenarbeit über das Internet ermöglichen wollen. Der neue Webservice soll laut den Urhebern nichts weniger als eine "Schweizer Antwort auf Teil-, Arbeits- und Kommunikations-Webdienste von Anbietern wie Microsoft oder Google" sein.
Das Schlüsselwort ist dabei "Schweiz", und das Cloud-Angebot, das von der in Gunzwil - von Einheimischen "Gonzbu" genannt - beheimateten Agentur Präsenz und Effizienz entwickelt wurde, richtet sich daher auch ganz klar an Schweizer Unternehmen, die ihre Daten nicht in "fremde Hände" geben möchten: Die Daten werden, im Unterschied zu den meisten anderen entsprechenden Services, komplett in der Schweiz gespeichert. Damit unterliegen sie auch den hiesigen Bestimmungen zu Datensicherheit, Datenzugriff durch Behörden und Privatsphäre.
Die Rafinesse und Funktionsvielfalt von Vorbildern wie Google Apps oder SharePoint kann das Schweizer Cloud-Produkt allerdings, zumindest gestützt auf die Beschreibung auf der Website, allerdings bei weitem nicht bieten. Momentan umfasst fain.ch eine Diskussionsfunktion, einen Bereich zur gemeinsamen Bearbeitung von Dokumenten sowie einen Kalender.
Dafür soll fain.ch sehr einfach einzurichten und zu benutzen sein und ist auch vergleichweise günstig: Die erste Einrichtung eines Webraums kostet 150 Franken, danach werden fünf Franken pro Monat und registriertem Teilnehmer fällig. Der Service ist gegenwärtig in Deutsch erhältlich. Rumantsch Grischun soll schon bald folgen und Französisch und Italienisch etwas später. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022
image

Exklusiv: Prime Computer vor dem Aus

Der St.Galler Assemblierer stellt seinen Betrieb bereits per Ende Oktober ein. Unseren Quellen zufolge wird seit Frühjahr über die Auflösung von Prime Computer spekuliert.

aktualisiert am 21.9.2022 2
image

Nationalrat stellt sich hinter digitale Verwaltung

Nach dem Ständerat heisst auch der Nationalrat das Bundesgesetz zur Digitalisierung der Verwaltung deutlich gut. Er will aber Anpassungen.

publiziert am 21.9.2022