Colt DCS verkauft 12 Rechenzentren an AtlasEdge

2. November 2021, 13:41
image

Ein Dutzend Colo-Standorte – darunter ein RZ in Zürich – wechseln den Besitzer. Colt DCS will sich auf den Bau und Betrieb von Hyperscale-RZs fokussieren.

Colt Data Centre Services (CDS) meldet, den Verkauf von 12 seiner Colocation-Standorte in Europa an AtlasEdge Data Centres abgeschlossen zu haben. In den vergangenen Jahren habe man sich auf den Bau und die Entwicklung grosser Hyperscale-Rechenzentren in Europa und der EMEA-Region spezialisiert, so Colt DCS. Die 12 veräusserten Standorte seien besser für einen DC-Betreiber wie AtlasEdge geeignet, dessen Fokus auf die Entwicklung des Colocation-Markts gerichtet sei. AtlasEdge ist ein im Mai 2021 gegründetes Joint Venture von Liberty Global und DigitalBridge.
Verkauft wird auch ein Colt-DCS-RZ in Zürich, wie aus der Mitteilung hervorgeht. Zu den weiteren Standorten gehören unter anderem Amsterdam, Berlin, London, Madrid und Paris. Mit den Übernahmen betreibe AtlasEdge nun über 100 RZs in 11 europäischen Ländern.
Nach dem Verkauf bleiben 6 Standorte im Colt-Portfolio: je 2 in London und Frankfurt sowie je eines in Paris und Rotterdam. Weitere Data Center des Unternehmens befinden sich in der APAC-Region.
Mit der Übernahme geben die beiden Unternehmen auch eine Kollaboration bekannt. Colt Technology Services werde Ankermieter bei mehreren Standorten von AtlasEdge. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Mac-Netzteile sind knapp

Je höher die Leistung, desto wahrscheinlicher verspätet sich die Lieferung der Mac-Netzteile.

publiziert am 5.8.2022
image

Infoblox hat neuen europäischen Channelchef gefunden

Ashraf Sheet hatte das Unternehmen Anfang Jahr verlassen. Sein Nachfolger Aric Ault will das Geschäft über den Channel weiter ausbauen.

publiziert am 5.8.2022
image

Cisco-Topmanager Todd Nightingale übernimmt bei Fastly

Der bisherige Chef des Enterprise-Networking- und Cloud-Business verlässt Cisco. Wer seine Nachfolge antritt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 4.8.2022
image

Huawei schliesst Online-Shop in Russland

Der chinesische Konzern stellt seine Verkäufe via Internet in Russland ein, macht aber keine Angaben zu seinen weiteren Plänen.

publiziert am 4.8.2022