Coma wird Lexmark-Disti

22. März 2011, 16:35
  • bechtle
  • sbb
  • ubs
image

Der Dienstleister will sich als Value Added Distributor im Druckerumfeld positionieren.

Der Dienstleister will sich als Value Added Distributor im Druckerumfeld positionieren.
Der Drucker-Dienstleister Coma Services in Bremgarten vertreibt seit vergangenem Oktober Supplies und Drucker von Lexmark an Reseller. Bislang trat Coma nur als Service-Provider und Logistikpartner von Lexmark, Oki und HP auf. Für Grosskunden wie etwa die SBB sorgt Coma unter anderem dafür, dass Toner innerhalb von 24 Stunden geliefert werden.
Coma ist damit neben Also der einzige Disti in der Schweiz, der sowohl Hardware als auch Zubehör von Lexmark vertreibt. Ingram Micro und Systeam bleiben Distis von Lexmark-Druckern und Ecomedia vertreibt weiterhin Supplies des US-amerikanischen Druckerherstellers.
Neben dem gesamten Hardware- und Supplies-Sortiment von Lexmark stellt Coma auch Installationsdienstleistungen bei der Auslieferung einzelner Geräte sowie ganzer Druckerflotten bereit, heisst es in einer Mitteilung. Das Angebot richtet sich an spezialisierte Printingfachhändler, E-Commerce-Unternehmen sowie an IT- und Bürofachhändler. "Coma ist hervorragend aufgestellt, um den Vertrieb unserer Produkte und Services in der Schweiz erfolgreich voranzutreiben. Wir erwarten, dass wir so unseren Marktanteil in der Schweiz weiter steigern können", lässt sich Lexmark-Schweiz-Chef Urs Schwendimann in der Mitteilung zitieren.
Wie Coma-Chef Peter Siegel zu inside-channels.ch sagt, will sich Coma als Value Added Distributor im Druckerumfeld positionieren. Man habe aber keine Ambitionen, eine breite Palette von IT-Produkten wie die Broadline-Distis anzubieten. Ein interessanter Nebenaspekt ist die Tatsache, dass Coma seit vier Jahren zum deutschen Bechtle-Konzern gehört sondern auch äusserst gross. Werden nun die Schweizer Bechtles ihre Lexmark-Produkte nur noch bei Coma beziehen? Laut Siegel ist das keineswegs selbstverständlich. Es bestehe für Bechtle-Reseller keine Verpflichtung, nur über Coma zu beziehen. "Wir müssen uns mit den anderen Distis messen", so Siegel. Auch bei den Bechtle-Systemhäusern müsse Coma mit "value add" überzeugen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wegen Whatsapp: Bank wälzt Millionen-Busse auf Angestellte ab

Finanzregulatoren hatten mehreren Banken wegen der Nutzung von Whatsapp hohe Bussen auferlegt. Morgan Stanley reicht diese nun an Mitarbeitende weiter.

publiziert am 27.1.2023
image

Sopre: SBB vergeben Auftrag freihändig ohne Preisangabe

Das Unternehmen gibt sich schweigsam. Eine Beschaffungsrechtlerin sagt, der Zuschlag verletze das Transparenzgebot.

publiziert am 20.12.2022
image

SBB kaufen UX-Know-how für bis zu 31 Millionen

EBP, Zeix und Unic wurden ausgewählt und können sich die nächsten 5 Jahre über Aufträge freuen. Sie sollen Kaufprozesse, Ticketing und Omnichannel optimieren.

publiziert am 9.12.2022
image

SBB-IT-Störung in der Nacht behoben (Update)

App und Website laufen wieder. Wie die SBB meldet, könnten bei den Infos auf Anzeigetafeln aber auch heute noch Verzögerungen vorkommen. Ursache der Probleme war ein Fehler im Speichersystem.

publiziert am 9.11.2022