Comit schnappt sich Finnova-Implementierung bei der Migros Bank

21. September 2007, 09:29
  • rechenzentrum
  • finnova
  • t-systems
image

Betriebspartner noch nicht bekannt. Wird es Swisscom IT Services oder T-Systems?

Betriebspartner noch nicht bekannt. Wird es Swisscom IT Services oder T-Systems?
Der im Finanzwesen tätige IT-Dienstleister Comit wird die Implementierung der Bankensoftware Finnova bei der Migros Bank vornehmen. Die Migros Bank hatte vor einem Monat bekannt gegeben, von der bisherigen Software IBIS auf Finnova wechseln zu wollen. Das Projekt sollte im dritten Quartal 2009 abgeschlossen werden.
Noch nicht entschieden ist, wer nach der Migration auf Finnova den Betrieb übernehmen wird. Dieser Auftrag muss erst noch ausgeschrieben werden. Weil der IT-Dienstleister T-Systems sein Finnova-Know-how stark ausbaut die Partnerschaft vertieft hat, gingen Branchenbeobachter davon aus, dass es T-Systems sein wird. Allerdings stehen nun die Chancen für das Mutterunternehmen von Comit, Swisscom IT Services, wesentlich besser.
Michel Döringer, Geschäftsleiter Banking Services Finnova bei Comit, sagt gegenüber inside-it.ch, dass die Migros Bank selber die Leitung des Projekts übernommen habe. Das heisst, Comit tritt nicht als Generalunternehmer auf. Die Frage nach dem Betriebspartner bleibt also auch nach dem Entscheid für Comit noch offen.
Das gesamte Projekt hat ein Volumen von 100 Millionen Franken. Comit wird im laufenden Jahr über zweihundert Personentage leisten. Die Migros Bank erwartet nach Abschluss des Projekts Einsparungen im zweistelligen Millionenbereich pro Jahr. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022