Commerzbank: Temenos-Kunde fällt Avaloq in den Schoss

31. Juli 2009, 14:26
  • rechenzentrum
  • avaloq
  • temenos
image

Die Commerzbank (Schweiz) wird von der Vontobel-Gruppe gekauft und migriert von Temenos auf Avaloq.

Die Commerzbank (Schweiz) wird von der Vontobel-Gruppe gekauft und migriert von Temenos auf Avaloq.
Die schlingernde deutsche Commerzbank wird nach dem Verkauf der Dresdner Bank (Schweiz) auch die andere Schweizer Tochter los. Die Vontobel-Gruppe hat zu einem nicht genannten Preis die im Vermögensverwaltungsgeschäft tätige Commerzbank (Schweiz) übernommen.
Wie im Falle der Dresdner Bank (Schweiz), die unter dem Dach der Liechtensteiner LGT Bank auf die Kernbankensoftware Avaloq migrieren wird, kommt der Zürcher Softwarehersteller auch diesmal unverhofft zu einem neuen Kunden. Die Commerzbank (Schweiz) wird nämlich voraussichtlich im ersten Quartal 2010 auf Avaloq migrieren, wie Vontobel-Sprecher Reto Giudicetti zu inside-it.ch sagt. Vontobel hatte Anfang Januar auf Avaloq migriert.
Die Commerzbank (Schweiz) hatte bisher die Kernbankensoftware von Temenos im Einsatz, wie Unternehmenssprecherin Jeannine Brunner auf Anfrage sagt. Das System (Globus, später T24) ging im Frühjahr 2003 live und soll nun also bereits wieder abgelöst werden.
Die Schweizer Tochter der Commerzbank wurde 1985 gegründet, beschäftigt in Zürich, Genf und Wien 127 Personen und verwaltet Vermögen in der Höhe von rund 4,5 Milliarden Franken. Die betreuten Kundenvermögen im Private Banking der Vontobel-Gruppe steigen somit um 20 Prozent auf rund 28 Milliarden Franken. Die Übernahme muss noch von den zuständigen Behörden genehmigt werden. Der Markenname Commerzbank soll danach aufgegeben werden. (Maurizio Minetti)
(Interessenbindung: Avaloq ist als "Sponsor" ein Werbekunde unseres Verlags.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Explosion in US-Rechenzentrum von Google

Drei Personen haben nach einem elektrischen Zwischenfall schwere Verbrennungen erlitten. Ob die Explosion Ursache einer Search-Störung war, ist nicht bestätigt.

publiziert am 9.8.2022
image

Microsoft setzt seine Cloud-Hardware viel länger ein

Der Softwareriese will seine Cloud-Server und Netzwerkkomponenten 6 statt nur 4 Jahre lang verwenden. Damit spart Microsoft Milliarden.

publiziert am 2.8.2022
image

Irland legt neue Grundsätze für Rechenzentren fest

Die Tech-Hochburg will den RZ-Boom regulieren, Data Center müssen sich an energiefreundliche Richtlinien halten. Ein Bau-Moratorium soll es aber nicht geben.

publiziert am 2.8.2022 1
image

Temenos stagniert im zweiten Quartal

Das Bankensoftwarehaus hat seinen Umsatz nur minim gesteigert und bleibt damit hinter den Erwartungen zurück.

publiziert am 22.7.2022