Commvault will Position in der Schweiz stärken

9. November 2016 um 12:56
image

Commvault stuft den deutschsprachigen Markt als strategisch genügend wichtig ein, um sich in der Region durch Neubesetzungen zu stärken.

Commvault stuft den deutschsprachigen Markt als strategisch genügend wichtig ein, um sich in der Region durch Neubesetzungen zu stärken. Man habe die Position der Marketing Managerin EMEA Central neu mit Yvonne Schickel besetzt, teilt das Unternehmen mit.
Insbesondere Deutschland und die Schweiz seien für den Spezialisten für Information Management und Datensicherung wachsende Märkte, so die Mitteilung.
Die Diplom-Betriebswirtin, 2016 zu Commvault gestossen, werde sich vor allem um die Kommunikation in der Landessprache sowie die Awareness-Steigerung und die Generierung von Leads kümmern.
Vor ihrem Wechsel war Schickel zwölf Jahre bei Cincom Systems tätig, davor unter anderem bei Legios sowie bei Beilstein Informationssysteme/Elsevier.
Commvault, beheimatet in Tinton Falls, New Jersey, hat rund 2300 Mitarbeitende weltweit und einen Standort in Zürich. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Anzahl IT-Beschäftigte in der Schweiz ist rückläufig

Seit rund einem Jahr geht die Anzahl der Angestellten im IT-Bereich zurück. Das Bundesamt für Statistik erwartet zwar einen Aufschwung, aber gleichzeitig wollen mehr Unternehmen Stellen abbauen.

publiziert am 23.2.2024
image

Calida muss schon wieder neue IT-Leitung suchen

Das Unternehmen schreibt happige Verluste. Auch in der Führungsetage kommt es zu Abgängen, darunter IT-Chefin Hanna Huber.

publiziert am 23.2.2024
image

Abacus baut Stellen in Biel ab

Die Softwareschmiede hat rund 90 Mitarbeitende in der Westschweiz. Dort gibt es jetzt aber einen Stellenabbau, von dem jeder Vierte betroffen ist.

publiziert am 21.2.2024 1
image

Isolutions ernennt einen CISO

Christoph Ratavaara soll Schwachstellen im Unternehmen frühzeitig erkennen.

publiziert am 21.2.2024