Comparex hat Microsofts Azure-Expert-MSP-Audit geschafft

16. Juli 2018, 11:43
  • cloud
  • microsoft
  • msp
image

Soeben erst hat Microsoft an seiner Hausmesse Inspire 2018 das --https://azure.

Soeben erst hat Microsoft an seiner Hausmesse Inspire 2018 das Partnerprogramm "Microsoft Azure Expert Managed Service Provider (MSP)" lanciert. Als einer der ersten hat der Licensing-Spezialist Comparex diese Qualifizierung erreicht und geht damit einen weiteren Schritt hin zum Cloud-Spezialisten, wie es in einer Mitteilung heisst.
Denn schon seit 2016 sei man auf dem Weg, sich vom License-Reseller zum globalen MSP zu transformieren, schreibt Comparex. Laut CEO Thomas Reich zeigt die Aufnahme in dieses Programm, "dass wir auf unserem Weg von einem traditionellen Lizenzierungsanbieter hin zum Anbieter integrierter Dienstleistungen, schon sehr weit gekommen sind".
Microsoft jedenfalls legt die Latte hoch, wenn man Azure-Expert-MSP werden will. Denn es ist ein zeit- und kostenaufwendiger Audit-Prozess zu durchlaufen. Der umfasst sowohl ein Pre-Audit als auch ein Audit vor Ort und kann je nach Business mehr als 300 Stunden Aufwand verlangen, heisst es zum Programm. Es setze umfassendes Wissen im gesamten Unternehmen voraus und wer aufgenommen werde, gehöre zu den weltweit bestqualifiziertesten Azure-MSPs, schreibt der Software-Riese.
Comparex selbst freut sich also nicht ohne Grund, ins Programm aufgenommen worden zu sein. Zumal die Public-Cloud immer attraktiver werde, brauche es für umstiegswillige Kunden Partner mit einem hohen Mass an Cloud-Expertise und -Erfahrung bei der Begleitung eines solchen Transformationsschrittes. Mit der Qualifizierung liefere man Beratung für intelligente Cloud-Lösungen, "mit denen selbst die komplexesten Umgebungen verwaltet werden", wird für die nun zertifizierte Expertise geworben.
Comparex hat in der Schweiz über 20, weltweit 2450 Mitarbeitende. Comparex Schweiz entstand aus dem Lizenzspezialisten PC-Ware in Dietikon. Mit der in einem heftigen Skandal untergegangenen Comparex in Sursee hat sie ausser dem Namen nichts mehr gemeinsam. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

SASE: weit verbreitet, aber oft unterschätzt

SASE (Secure Access Service Edge) hat sich während der Pandemie in vielen Firmen bewährt. Sie konnten damit schnell die durch Homeoffice veränderte Netzwerknutzung abfangen. Viele Unternehmen übersehen aber, dass sie damit nur einen Bruchteil der Möglichkeiten nutzen, die SASE bietet.

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

10?! Sabrina Storck, COO SAP Schweiz

Die Chief Operating Officer von SAP Schweiz erklärt, wie sich ihre Rolle als "Innenministerin" des Unternehmens wandelt und was es mit der Halbwertszeit von Ferienfotos auf sich hat.

publiziert am 2.2.2023