Competec will die halbe Umsatzmilliarde

23. Januar 2014, 11:55
  • competec
  • brack
  • alltron
image

Competec konnte den Umsatz 2013 um 14,1 Prozent steigern. Brack.ch erreicht die gesetzten Ziele teilweise.

Competec konnte den Umsatz 2013 um 14,1 Prozent steigern. Brack.ch erreicht die gesetzten Ziele teilweise.
Die aargauisch-luzernische Firmengruppe Competec, zu der die Handels- und E-Commerce-Unternehmen Brack und Alltron gehören, konnte 2013 zulegen. Der Umsatz wuchs im vergangenen Geschäftsjahr um 14,1 Prozent auf 445 Millionen Franken, so eine Mitteilung. "Uns ist es 2013 gelungen, die Marktpositionen sowohl von Alltron als auch von Brack.ch zu stärken und die Effizienz unserer Logistik weiter zu steigern", erklärt Roland Brack, Gründer, Inhaber und CEO der Competec-Gruppe. 2014 möchte man bei Competec die halbe Umsatzmilliarde erreichen.
Der Online-Fachhändler Brack konnte die ambitiösen Ziele für 2013 nicht ganz erreichen. Brack-CEO Markus Mahler hatte im vergangenen Jahr gegenüber inside-channels.ch gesagt, dass sie 2013 im Endkundenbereich bis 30 Prozent wachsen wollen. Laut Competec-Pressesprecher Daniel Rei wurde das Ziel im Privatkundenbereich erreicht, im Geschäftskundenbereich jedoch nicht. Und wie Mahler bereits im Interview sagte, will sich der Online-Fachhändler auf Nischenprodukte konzentrieren.
Für Alltron nennt das Unternehmen keine genaueren Zahlen. Die Konvergenz der vier zusammenrückenden Teilmärkte IT, Consumer Electronics, Telekommunikation und Elektro ist auch für den Mägenwiler Distributor ein Thema. 2014 arbeitet Alltron weiter an konvergenten Vernetzungslösungen und Dienstleistungen, um die Fachhändler zu unterstützen, so die Mitteilung. (lvb)
(Interessenbindung: Competec ist ein wichtiger Werbekunde unseres Verlags.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Alltron findet neuen Solutions-Chef

Andrea Savoca übernimmt die Leitung ICT Solutions bei Alltron. Er tritt die Nachfolge von Alexander Wenzler an und ist mit dem Disti bereits vertraut.

publiziert am 2.9.2022
image

Warum DECT-Telefone nicht überall ersetzt werden sollten

Die Telefonie von Unternehmen verschmilzt immer mehr mit der IT-Umgebung. Bedeutet dies das Aus für DECT-Telefonie?

image

Alltron: Hersteller garantieren keine Stückzahlen, Verfügbarkeit verschärft sich weiter

Andrej Golob, seit über einem Jahr CEO bei Alltron, spricht im Interview über die anstehenden Herausforderungen für Distis und seine ehrgeizigen Pläne in der Romandie.

publiziert am 20.5.2022
image

Alexander Wenzler ist nicht mehr Solutions-Chef bei Alltron

Alltrons bisheriger Solutions-Chef, Alexander Wenzler, gibt seine Position auf und arbeitet neu zusätzlich bei White Rabbit Communications. Der Disti sondiert die Nachfolge.

publiziert am 19.5.2022