Computacenter sammelt gebrauchte PCs für Labdoo

15. Dezember 2016 um 15:57
  • channel
  • bildung
image

Der IT-Dienstleister Computacenter arbeitet in der Schweiz mit dem Hilfsprojekt Labdoo zusammen.

Der IT-Dienstleister Computacenter arbeitet in der Schweiz mit dem Hilfsprojekt Labdoo zusammen. Labdoo ist eine global tätige Nichtregierungsorganisation (NGO) mit dem Ziel, Kindern und Jugendlichen einen Zugang zu IT und Bildung zu ermöglichen und seit 2015 auch in der Schweiz aktiv, so eine Mitteilung. Dazu werden gebrauchte, funktionstüchtige Rechner gesammelt, aufbearbeitet, mit entsprechender Software ausgestattet und in Projekten verteilt.
In der Partnerschaft mit Labdoo dient Computacenter zunächst als Sammelstelle für gebrauchte Hardware. Entsprechende Endgeräte werden kostenlos von privaten oder geschäftlichen Spendern entgegengenommen, auf Gebrauchsfähigkeit geprüft und anschliessend an Labdoo weitergegeben. Labdoo wiederum sorgt für das Refurbishing. Neben Computacenter haben auch Lenovo mit Labdoo bekannt gegeben. (kjo)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Atos findet (französischen) Retter

Das Angebot von Ankerinvestor und Onepoint-Gründer David Layani hat das Unternehmen überzeugt. Der tschechische Milliardär Daniel Kretinsky geht hingegen leer aus.

publiziert am 11.6.2024
image

Podcast: Was SAP von US-Anbietern lernen kann

Die erste internationale Episode überhaupt: Wir senden aus Orlando, Florida, und berichten über die Neuheiten der Hausmesse von SAP. Alles zu KI, Cloud und die Realität von Unternehmen, die oft anders ist, als es SAP gerne hätte.

publiziert am 7.6.2024
image

Die Post kauft nächste IT-Firma

Der Konzern erwirbt die Mehrheit am Lenzburger Spezialisten für Sozialhilfe-Software Diartis. Damit will die Post das Angebot der ebenfalls übernommenen Firmen Dialog und T2i ergänzen.

publiziert am 6.6.2024 2
image

"Die Zukunft von SAP ist in der Cloud"

Während SAP Künstliche Intelligenz in den Fokus rückt, geht es für viele Kunden zunächst noch um die ERP-Modernisierung. Wir haben mit Strategiechef Sebastian Steinhäuser über die Transformation des Konzerns und seiner Kunden gesprochen.

publiziert am 6.6.2024