Computer für Baselbieter Kindergärtner

25. April 2013, 12:42
  • politik & wirtschaft
image

Wenn zum Schuljahr 2015/16 der Lehrplan 21 im Kanton Baselland umgesetzt wird, soll auch das ICT-Angebot in Kindergärten und Primarschulen auf eine kantonale ICT-Strategie abgestimmt sein.

Wenn zum Schuljahr 2015/16 der Lehrplan 21 im Kanton Baselland umgesetzt wird, soll auch das ICT-Angebot in Kindergärten und Primarschulen auf eine kantonale ICT-Strategie abgestimmt sein. Mit Hilfe eines Kredits von 1,4 Millionen Franken sollen die Infrastrukturausrüstung, ein Nutzungskonzept an den Schulen und ein Beratungsangebot des Kantons eingerichtet werden, sagte Bildungsdirektor Urs Wüthrich heute gegenüber SRF.
Im Kanton Baselland habe ICT noch den Status von fakultativen Unterrichtsmitteln, so dass derzeit noch grosse Unterschiede bei der Infrastruktur und Kompetenz an den einzelnen Kindergärten und Schulen existierten. Laut Wüthrich sei das nicht mehr verantwortbar, weshalb er davon ausgehe, dass der Landrat dem Kredit - im Gegensatz zu einer früheren Vorlage - diesmal zustimmen werde. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Public Cloud: Der Bund hat Verträge mit Hyperscalern unterzeichnet

Da noch ein Gerichtsverfahren hängig ist, können die Ämter noch keine Cloud Services im Rahmen der 110 Millionen Franken schweren WTO-Beschaffung beziehen.

publiziert am 27.9.2022
image

Wie ein Chatbot der Berner Kantonsverwaltung hilft

Um die Mitarbeitenden zu entlasten, setzt das Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern (Kaio) auf einen Chatbot. Der Leiter des Service Desks erläutert im Gastbeitrag das Vorgehen.

publiziert am 27.9.2022
image

Beschaffung des Bundes-CMS wird kritisiert

Der Einkauf des neuen Content Management Systems des Bundes sei intransparent gewesen, heisst es von einer Gruppe Parlamentarier.

publiziert am 27.9.2022
image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 2