Computercrash bei der SBB: Das Bild

7. Februar 2005, 13:43
  • sbb
image

Ausgefallene Züge und Verspätungen noch bis in den Nachmittag hinein.

Ausgefallene Züge und Verspätungen noch bis in den Nachmittag hinein.
Wie die SBB mitteilt, kam es heute Morgen zu einem Rechnerausfall im Zentralstellwerk Zürich. Die genaue Ursache für den Rechnerabsturz, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt immer noch unbekannt, wie uns die SBB-Sprecherin Michèle Bammert mitteilte. Der betroffene Computer (es handelte sich anscheinend um einen einzelnen Rechner) laufe inzwischen aber wieder, und die Störungen im Zugsverkehr sollten im Laufe des Nachmittags behoben werden.
Die Rechnerpanne im Zentralstellwerk zum Ausfall mehrerer regionaler Stellwerke geführt. Auf den Linien Zürich - Pfäffikon, Zürich-Thalwil und Zürich HB-Zürich-Wipkingen musste der Verkehr ganz eingestellt werden. Dies wiederum führte zu ausgefallenen Zügen auch auf anderen Linien und zu grossen Verspätungen im ganzen SBB-Netz.
Bis der normale Fahrplan wieder komplett aufgenommen werden kann, sollte man sich an den Bahnschaltern nach der aktuellen Lage erkundigen. (hjm, Foto: Klaus Rozsa - Ratlosigkeit im HP Zürich)

Loading

Mehr zum Thema

image

Spie ICS sichert sich einen weiteren Zuschlag

Ab Ende 2023 wird der IT-Dienstleister für die Wartung und den Betrieb des VoIP-Core der SBB zuständig sein. Dafür bezahlen die Bundesbahnen über 6 Millionen Franken.

publiziert am 22.8.2022
image

Die SBB wussten viel länger über ernste Sicherheitslücke Bescheid, als sie zugaben

Im Januar 2022 hatten die SBB eine Lücke geschlossen, die Millionen Kundendaten betraf. Offenbar war schon seit 2018 mehrfach auf das Problem hingewiesen worden.

publiziert am 18.8.2022
image

Reisende im ÖV sollen getrackt werden

Mit einer App und Beacons in den Fahrzeugen sollen die Reisewege von Kundinnen und -Kunden metergenau aufgezeichnet werden.

publiziert am 15.8.2022
image

Kehrtwende: SBB Cargo setzt auf Azure-only statt Multi-Cloud

Die SBB-Tochter beendet die Multi-Cloud-Ära. Was bedeutet das für die Beschaffung und für die Microsoft-Konkurrenz? Wir haben bei SBB Cargo nachgefragt.

publiziert am 10.6.2022