Computerlinks vertreibt keine Citrix-Produkte mehr in Deutschland

3. August 2009, 13:54
  • citrix
  • bcd-sintrag
image

Der Distributor will sich stärker auf das Security-Geschäft konzentrieren – zumindest in Deutschland. In der Schweiz ändert sich nichts.

Der Distributor will sich stärker auf das Security-Geschäft konzentrieren – zumindest in Deutschland. In der Schweiz ändert sich nichts.
Wie die beiden deutschen IT-Channel-Publikationen 'ChannelPartner' berichten, vertreibt der Distributor Computerlinks in Deutschland keine Citrix-Produkte mehr. Der auch in der Schweiz tätige Disti bestätigte gegenüber inside-channels.ch, dass der entsprechende Distributionsvertrag im gegenseitigen Einvernehmen zum 30. September beendet wird. Dies habe aber keine Auswirkungen auf das Schweizer Geschäft. "In anderen europäischen Ländern wie England, Italien, der Schweiz und Ungarn wird die erfolgreiche Zusammenarbeit in der Distribution fortgesetzt", so Computerlinks. Citrix-Produkte werden hierzulande auch über den Disti BCD-Sintrag distribuiert.
Computerlinks wird in Deutschland weiterhin Citrix-Schulungen und –Support anbieten. "Wir werden unsere Citrix-Reseller auch in Deutschland weiterhin mit unseren bewährten Support- und Schulungsleistungen unterstützen", betont der Disti. "Gleichzeitig werden wir unsere Vertriebsteams umstrukturieren, um uns in anderen Geschäftsbereichen noch besser zu positionieren." Gegenüber 'IT-Business' sagte Computerlinks-Vorstand Stephan Link, Computerlinks wolle sich künftig noch stärker auf das Security-Geschäft konzentrieren.
Im Zuge der Umstrukturierung fallen 15 Stellen weg. Die Kündigungen betreffen nur deutsche Computerlinks-Mitarbeitende, sagt Unternehmenssprecherin Annkatrin Wollersheim zu inside-channels.ch. Computerlinks Schweiz beschäftigt 35 bis 40 Personen und setzt um die 45 Millionen Franken um. Wollersheim betont, dass die Geschäfte bei Computerlinks gut laufen – sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland.
Der Computerlinks-Konzern ist vor einem Jahr vom Finanzinvestor Barclays übernommen worden und erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz von 537,5 Millionen Euro. (Maurizio Minetti)
(Interessenbindung: Computerlinks ist ein Werbekunde unseres Verlags. Manche Konkurrenten allerdings auch.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bund kauft Citrix-Produkte via Bechtle

Der offerierte Preis ist 14,6 Millionen Franken, es gibt aber keine garantierten Mindestbezugsmengen.

publiziert am 9.11.2022
image

Nach Citrix-Tibco-Merger: Netscaler wird wieder unabhängiger

Das Gleiche scheint auch für Jaspersoft, Ibi und Sharefile zu gelten.

publiziert am 4.10.2022
image

Fusion von Citrix und Tibco steht vor dem Abschluss

Die Citrix-Aktionäre haben der Übernahme durch zwei Investmentfirmen zugestimmt.

publiziert am 22.4.2022
image

Citrix soll mit Tibco fusioniert werden

Der Verkauf an 2 Investmentunternehmen soll Mitte Jahr vollzogen werden.

publiziert am 2.2.2022