Computerlinks vertreibt Netzwerküberwachungsgeräte von Gigamon

31. Januar 2011 um 16:14
  • security
image

Der Value Added Distributor Computerlinks hat einen internationalen Vetriebsvertrag mit Gigamon, einem Hersteller von Geräten zur Überwachung des in Netzwerken kursierenden Datenverkehrs, unterschrieben.

Der Value Added Distributor Computerlinks hat einen internationalen Vetriebsvertrag mit Gigamon, einem Hersteller von Geräten zur Überwachung des in Netzwerken kursierenden Datenverkehrs, unterschrieben. Wie man uns bei der hiesigen Niederlassung des Distis erklärte, wird auch Computerlinks Schweiz die Gigamon-Produkte in sein Sortiment aufnehmen.
Die Gigamon-Geräte greifen auf die in einem Netzwerk kursierenden Daten zu und stellen sie anderen Appliances zur Verfügung. Das Produkt "GigaVUE" beispielsweise kann laut Hersteller kundenspezifische Datenströme aus Hochgeschwindigkeitsverbindungen zusammenführen, filtern und für die Nutzung in beliebigen Überwachungssystemen replizieren. (hjm)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Podcast: Der grösste Batzen für die schlimmste Lücke

Bei Bug-Bounty-Programmen werden gutgesinnte Hacker für das Aufspüren kritischer Lücken bezahlt. Je kritischer, desto ertragreicher. Wir reden in dieser Episode über Beispiele aus der Praxis und erklären rechtliche Grundlagen.

publiziert am 15.3.2024
image

White-Hat-Hacker finden beim Spital Thun kritische Lücken

Im Rahmen eines Bug-Bounty-Programms haben ethische Hacker beim Spital Sicherheitslücken entdeckt, die auch schon für Ransomware-Angriffe ausgenutzt worden sind.

publiziert am 14.3.2024
image

Nach Cyberangriff läuft bei Varta die Produktion wieder an

Mehrere Werke standen nach einer Cyberattacke still. Ein Monat später kann das deutsche Traditionsunternehmen wieder produzieren und liegengebliebene Aufträge abarbeiten.

publiziert am 14.3.2024
image

Microsofts Copilot wird zum Security-Helferlein

Copilot for Security soll IT-Sicherheitsteams dabei unterstützen, Cyberrisiken frühzeitig zu erkennen. Microsoft macht zudem GPT-4 Turbo gratis für Copilot-Nutzer verfügbar.

publiziert am 14.3.2024