Computerlinks zu Barclays: Ja, ich will!

10. Juli 2008, 08:31
  • international
  • übernahme
image

Die Computerlinks-Leitung empfiehlt ihren Aktionären, das Übernahme-Angebot von Barclays Private Equity anzunehmen.

Die Computerlinks-Leitung empfiehlt ihren Aktionären, das Übernahme-Angebot von Barclays Private Equity anzunehmen. Anfang Monat hatte das britische Investmentunternehmen dem Distributor offiziell ein Kaufangebot gemacht. Die gebotenen 15,50 Euro pro Aktie bedeuten einen Aufschlag von über 30 Prozent auf den Durchschnittskurs, was gemäss der Fairness Opinion der beauftragten Bank ein "finanziell angemessenes Angebot" sei. Die Mitglieder von Geschäftsleitung und Verwaltungsrat bei Computerlinks wollen ihre eigenen Anteile am Unternehmen verkaufen und hoffen, dass möglichst viele Aktionäre mitziehen. Die Übernahme kommt zustande, wenn Barclays bis zum 8. August 75 Prozent der Aktien kaufen kann. (aa)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022
image

Woonig übernimmt Zürcher Unternehmen Scantick

Mit der Akquisition will das in Bottighofen ansässige Unternehmen Woonig unter anderem sein Angebot im Bereich Immobilienverwaltung erweitern.

publiziert am 3.10.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022 1