Compuware setzt verstärkt auf Partner

15. Juli 2009, 09:08
    image

    Der Softwarehersteller Compuware möchte sein Geschäft über Partner verstärken und hat deshalb sein entsprechendes Partnerprogramm überarbeitet.

    Der Softwarehersteller Compuware möchte sein Geschäft über Partner verstärken und hat deshalb sein entsprechendes Partnerprogramm überarbeitet. Gemäss Compuware beinhaltet es jeweils "massgeschneiderte" Angebote für Software-Partner, Technologie-Partner, Vertriebspartner, System Integratoren, Service Partner und OEMs.
    Im Rahmen des mehrstufigen Konzepts bietet Compuware seinen Partern unter anderem Online-Trainings, Seminare und ein Mentoring-Programm sowie Marketing-Ressourcen und -Dienstleistungen wie Produkttrainings, spezielle Prämien, Weitergabe von Leads und kollaborative Marketing-Aktivitäten an.
    Compuware konzentriert sich nach dem kürzlichen Verkauf seines Applikationstestbereichs an Micro Focus auf Performance-Management. In diesem Bereich wurde gerade die neue Produktversion Vantage 11 lanciert. Gemäss Compuware ist Vantage 11 das erste Service-Management-Produkt, das Business-Service-Management, Performance-Überwachung beim Enduser und Application-Performance-Management in einer Lösung vereint. (hjm)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    «Wir wollten unser Teamwork moderner gestalten»

    Gemeinsam mit der novaCapta hat die Erni Gruppe Ihre Arbeitswelt digitalisiert. Welche Herausforderungen dabei gemeistert wurden und welche Rolle die Bausteine von Microsoft spielen, verraten uns Andreas Wermelinger und Pascal.

    image

    Wie fanden Sie inside-it.ch im Jahr 2022?

    Jetzt wollen wir mal zuhören, statt rausposaunen: Was haben wir heuer gut, was schlecht gemacht? Wir laden zum Jahresrückblick.

    publiziert am 29.11.2022
    image

    Fachkräftemangel spitzt sich "drastisch" zu

    Stellen für IT-Fachleute lassen sich laut Adecco derzeit nur sehr schwer besetzen. Gerade Software-Entwickler und -Ent­wickler­innen werden händeringend gesucht.

    publiziert am 29.11.2022
    image

    Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

    Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

    publiziert am 29.11.2022