Compuware übernimmt Proxima

4. Januar 2007, 15:30
  • rechenzentrum
  • übernahme
image

Compuware kauft den US-Softwarehersteller Proxima Technology für 31 Millionen Dollar.

Compuware kauft den US-Softwarehersteller Proxima Technology für 31 Millionen Dollar. Wie Steve Tack, Chef der Abteilung Produkt Management bei Compuware gegenüber 'Computer Business Reviews' erklärte, will Compuware möglichst viele der gegenwärtig 75 Mitarbeitenden von Proxima an Bord halten. Dazu sollen auch die beiden Gründer Steve Jones und Bernd Hamman gehören, die bisher als CEO und CTO amteten. Gemäss Tack will Compuware auch die Produkte von Proxima vorerst unverändert weitervertreiben.
Zu den Kunden von Proxima gehören einerseits Grossunternehmen und andererseits grosse Oursourcer wie Capgemini, CSC, EDS oder Fujitsu Services. Proxima stellt Software her, welche die Überwachung von Service Level Agreements (SLAs) in Outsourcing-Verhätnissen erleichtern soll. Die Management-Software "Centauri" greift auf Daten aus anderen Management-Tools wie BMCs Patrol oder CA Unicenter zu sowie auf Daten aus den betriebenen Applikationen selbst. Die Daten werden dann sowohl für die Outsourcing-Kunden als auch für ihre Dienstleister aufbereitet. Diese können so im Bedarfsfall schnell Ressourcen und Services priorisieren. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Woonig übernimmt Zürcher Unternehmen Scantick

Mit der Akquisition will das in Bottighofen ansässige Unternehmen Woonig unter anderem sein Angebot im Bereich Immobilienverwaltung erweitern.

publiziert am 3.10.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Alinto übernimmt Waadtländer Mail-Spezialisten Fastnet

Das französische Unternehmen will mit dem Kauf seine Schweizer Präsenz ausbauen. Fokussiert werden soll auf sichere E-Mail-Kommunikation.

publiziert am 28.9.2022