Connectis gewinnt 2-Millionen-Deal der Stadt St. Gallen

22. November 2012, 16:33
  • e-government
  • kommunikation
image

2'286'582 Franken nimmt die Stadt St.

2'286'582 Franken nimmt die Stadt St. Gallen in die Hand, um ihre Telekommunikation auf den neuesten Stand zu bringen. Der Auftrag für eine neue UCC-Lösung (Unified Communication) samt Callcenter und die Integration von Fachapplikationen wurde am 26.9. ausgeschrieben. Nun wurde der Zuschlag publiziert: Gewinner des Auftrags ist der Netzwerkdienstleister Connectis.
Wie Connectis-Schweiz-Chef Tom Kleiber auf Anfrage sagte, wird St. Gallen mit der Microsoft-Kommunikationslösung Lync sowie den nötigen Umsystemen ausgerüstet. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wie die Schweizer Bevölkerung die Digitalisierung wahrnimmt

Cybergefahren werden präsenter, E-Government-Vorhaben nicht: Die Stiftung Risiko-Dialog hat der Schweiz auf den digitalen Zahn gefühlt.

publiziert am 2.2.2023
image

Basel führt Pflichtfach Medien und Informatik in der Sek ein

Bislang wurden die Themenbereiche Medien und Informatik in anderen Fächern zusammen gebündelt. Ab dem Schuljahr 2024/2025 will Basel-Stadt das ändern.

publiziert am 1.2.2023
image

Wo steht die Schweiz bei der Digitalisierung?

Das Bundesamt für Statistik hat eine Reihe von Indikatoren gebüschelt. Eine klare Antwort geben sie nicht.

publiziert am 31.1.2023
image

St. Gallen will Steuersoftware für 44 Millionen Franken konsolidieren

Der Kanton will seine zersplitterte Steuerlandschaft vereinheitlichen, um jährlich rund 3 Millionen zu sparen. Nun wurden Projektleistungen ausgeschrieben.

publiziert am 31.1.2023