Context-Exklusiv: Graumarkt-Problematik verschärft

11. Mai 2005, 15:44
    image

    Der Channel stöhnt unter Grauimporten

    Der Channel stöhnt unter Grauimporten
    Erschreckende Resultate zeigt die April-Umfrage des britischen Marktforschers Context (Context Channel-Facts) unter über 700 Resellern in ganz Europa. Conext fragte: Sind Graumarkt-Produkte eine Bedrohung für ihr Geschäft? Fast die Hälfte (46%) der Reseller, die an der Umfrage teilnahmen antworteten, sie hätten "gelegentlich" Geschäfte wegen günstigeren Angeboten aus dem Graumarkt verloren. Vor einem Jahr gab noch weniger als ein Drittel (31%) diese Antwort.
    Und während vor einem Jahr noch ein Viertel der Reseller noch nie mit Graumarkt-Problemen konfrontiert war, so kennen heute alle (98%!) Reseller diese Problematik. 30% der Reseller finden Graumarkt-Importe ein "ernsthaftes Problem" - vor einem Jahr waren es erst 17%. Und nur ein gutes Fünftel (22%) der Reseller kennen die Problematik zwar, sind davon aber nicht betroffen.
    Mehr Grauimporte bei Druckern, Komponenten und Software
    Noch vor einem Jahr waren das Geschäft mit Computer-Verbrauchsmaterialien (Druckertinte etc.), PCs und Notebooks am meisten von Grauimporten betroffen. Die Hälfte der Reseller sagte damals, der Graumarkt sei bei Consumables am schlimmsten.
    Dieses Bild wandelt sich: Noch werden Consumables (34%) und PCs (24%) zwar als die am häufigsten grau importierten Waren genannt, doch schon an dritter Stelle folgen "Andere" (Printer, Komponenten, Software). Offensichtlich ist es vor allem HP gelungen, mit der umstrittenen "End User Verification", etwas Ware aus den Graumärkten herauszunehmen. Dafür, so unsere Interpretation, werden nun vermehrt Komponenten und Software (!) unter Umgehung der offiziellen Kanäle importiert.
    Verkaufen Sie Dell?
    Wer bei den Umfragen unseres Partners Context mitmacht, bekommt die Umfrage-Ergebnisse exklusiv zur Verfügung gestellt. Sie erhalten damit einen Einblick in die Aktivitäten Ihrer Kollegen und Kolleginnen in ganz Europa.
    Die Fragen im Mai, deren Beantwortung etwa 5 bis 10 Minuten dauert, sind interessant. Context will wissen, wie viele Reseller in Europa mit Dell zusammenarbeiten und stellt einen Vergleich der Channel-Programme der verschiedenen Hersteller (HP, Fujitsu Siemens, IBM) an. Mitmachen! (Christoph Hugenschmidt)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Wie es um die Umstellung zur QR-Rechnung steht

    Die roten und orangen Einzahlungsscheine gehen in den Ruhestand. Wir blicken auf die Einführung der QR-Rechnung zurück und haben bei SIX und Anbietern von Business-Software zum aktuellen Stand nachgefragt.

    publiziert am 29.9.2022 1
    image

    Digitaler Euro könnte 2026 kommen

    Kommendes Jahr will die Europäische Zentralbank (EZB) über den digitalen Euro entscheiden. Zu reden gibt die Partnerschaft mit Amazon.

    publiziert am 29.9.2022
    image

    Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

    Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

    publiziert am 29.9.2022
    image

    USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

    Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

    publiziert am 29.9.2022