Contrexx runderneuert

23. November 2012, 07:19
  • channel
  • geschäftsleitung
  • software
image

Deutscher Markt im Visier von Comvation.

Deutscher Markt im Visier von Comvation.
Comvation, der Thuner Hersteller der webbasierten Lösung Contrexx, hat soeben Version drei der Website-Management-Software vorgestellt. Die neue Software biete viele Neuerungen und Verbesserungen, heisst es in einer Mitteilung. Über zwei Millionen Franken sowie zwei Jahre Entwicklungszeit hat Comvation dafür investiert.
Zum Beispiel wurde der Content Manager neu programmiert. Neu können die Inhaltsseiten per Drag & Drop in die richtige Reihenfolge gesetzt werden. Auch das Dashboard wurde grundlegend überarbeitet. Ausserdem kann neu der gesamte Inhalt der Website in beliebig vielen Sprachen erfasst werden. Aufgrund grosser Nachfrage wurde zudem eine neue Checkout-Anwendung entwickelt: User einer Website können mit wenigen Eingaben eine Rechnung online begleichen. Der Benutzer gibt Name, Adresse sowie die Rechnungsnummer ein und wird sofort auf die Seite des Zahlungsanbieters geleitet. Aktuell wird PostFinance E-Payment unterstützt.
Die branchenunabhängige Lösung für Unternehmenswebsites und Plattformen gibt es als Freeware oder als kommerzielle Edition. Comvation möchte damit nun auch den deutschen Markt erobern. Das Unternehmen beschäftigt heute 28 Mitarbeitende. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragsentwicklung positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Zweites Rechenzentrum für Google Cloud in der Schweiz kommt bald

In 12 bis 18 Monaten will Google hierzulande sein zweites RZ für die Cloud-Dienste eröffnen. Zum gleichen Zeitpunkt soll die Sparte profitabel werden. Dies hat Cloud-Chef Roi Tavor im Rahmen eines Medienroundtables verraten.

publiziert am 28.9.2022
image

Schweizer Anbieter sind zufrieden mit ihren Sourcing-Partnern

IT-Dienstleister und Cloud-Provider erhalten in einer Befragung gute Noten. Für Anwender herausfordernd ist der Wechsel der Cloud-Plattform.

publiziert am 28.9.2022