Corel fischt nach verunsicherten Adobe-Kunden

25. Juni 2013, 15:53
  • international
  • adobe
image

Der kanadische Grafik-Software-Hersteller Corel lockt Adobe-Kunden.

Der kanadische Grafik-Software-Hersteller Corel lockt Adobe-Kunden. Adobe hat im Mai seine Kunden verunsichert, weil die sehr weit verbreiteten Grafik- und Web-Design-Lösungen nur noch in einer Abo-Version ("Creative Cloud") angeboten werden.
Wer bei Corel nun nachweist, ein Adobe-Produkt (Creative Suite, Photoshop, Illustrator, Premiere) zu besitzen, kann die Software des Konkurrenten zum Update-Preis statt zum Vollpreis beziehen. CorelDraw Graphics Suite X6 kostet so zum Beispiel 354 statt 704 Franken. Das Angebot gilt bis Ende August. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022
image

Guadeloupe stellt nach Cyberangriff das Internet ab

Zum Schutz von Daten hat das französische Überseegebiet alle Computernetzwerke unterbrochen. Um welche Art von Cyberbedrohung es sich handelt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 22.11.2022
image

Emil-Frey-Angreifer erpressten weltweit 100 Millionen Dollar

FBI und CISA haben einen Bericht zur Ransomware-Bande Hive veröffentlicht. Emil Frey bezahlte wohl nicht, doch viele andere Opfer taten es.

publiziert am 18.11.2022
image

Vor 52 Jahren: Computermaus wird patentiert

Das Prinzip der Maus ist bis heute gleich geblieben. Verändert haben sich nur Nuancen.

publiziert am 18.11.2022