Corinna Klaus-Rüesch übernimmt Rechtsabteilung bei Alcatel-Lucent

1. November 2010, 10:28
  • politik & wirtschaft
image

Corinna Klaus-Rüesch (Foto) ist seit heute die neue Leiterin der Rechtsabteilung von Alcatel-Lucent Schweiz.

Corinna Klaus-Rüesch (Foto) ist seit heute die neue Leiterin der Rechtsabteilung von Alcatel-Lucent Schweiz. Sie wird damit, wie uns die Unternehmensprecherin Bianca Rühle erklärte, Nachfolgerin von Ivo Huonder, der das Unternehmen verlassen hat.
Corinna Klaus-Rüesch wird gleichzeitig Mitglied der Geschäftsleitung von Alcatel-Lucent Schweiz. In ihrer Funktion als Leiterin der Rechtsabteilung wird sie direkt Claudia Schwers, der Chefin der hiesigen Niederlassung des Netzwerkinfrastrukturherstellers, unterstellt sein.
Das neue Geschäftleistungsmitglied von Alcatel-Lucent ist Rechtsanwältin und seit 28 Jahren im Bereich Recht tätig. Auch als Rechtsexpertin für grosse Schweizer IT-Anbieter hat sie bereits einige Erfahrung. Zuletzt leitete sie die Rechtsabteilung bei T-Systems Schweiz, und davor hatte sie bereits die gleiche Position bei Sun Equity Partner Projects in EMEA und bei Sun Microsystems Schweiz inne. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Investoren-Clubs Invest und Sictic werden zusammengelegt

Der Sictic-Präsident Thomas Dübendorfer hofft unter anderem auf mehr internationale Aufmerksamkeit für die Schweizer Startup-Szene.

publiziert am 19.5.2022
image

Verwaltungsverfahren beim Bund werden vereinfacht

Für digital eröffnete Verfügungen ist neu keine qualifizierte elektronische Signatur mehr notwendig. Eine komplizierte Geschichte, die aber vieles leichter macht.

publiziert am 19.5.2022
image

Swisscom ist unverändert für Grundversorgung zuständig

Die Eidgenössische Kommunikations­kommission (Comcom) hat die bestehende Grund­versorgungs­konzession von Swisscom ohne Veränderungen um ein weiteres Jahr verlängert.

publiziert am 19.5.2022
image

Berns Microsoft-365-Zug rollt

Die Stadt Bern zementiert den Microsoft-Kurs. Jetzt sind der Dienstleister für die MS-365-Einführung gewählt und die MS-365-Lizenzen für die Schulen gekauft worden.

publiziert am 18.5.2022