Corona verlängert die Arbeitstage von Entwicklern

7. Mai 2020, 13:52
image

Der Octoverse-Report von Github zeigt, dass sich die aktuelle Lage negativ auf Developer auswirkt und warnt vor Burnouts.

Die Coronakrise hat den Arbeitsalltag vieler Entwickler zumindest vorübergehend massiv verändert. Der Frage, wie sich die aktuellen Umstände auf die Softwareentwickler-Community auswirken, ist Github nachgegangen. Die Firma schreibt, die Analyse im Octoverse-Report würde sich auf Daten stützen, die für das Github-Team leicht verfügbar seien, wie etwa die Produktivität und Zusammenarbeit.
Grundsätzlich seien die Aktivitäten von Softwareentwicklern in den ersten drei Monaten des Jahres 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahezu konstant geblieben oder sogar gestiegen. Entwickler leisten also nach wie vor ihre Beiträge, schreibt Github. Aber der Bericht zeigt, dass sich der Alltag der Softwareentwickler durchaus verändert hat.
Als ein Beispiel nennt der Ocotverse-Report einen auffälligen Anstieg der Anzahl erstellter Issues in Enterprise-Accounts. Der Anstieg würde mit Lockdown-Massnahmen und Covid-19-Ausbrüchen zusammenhängen. Die Zahl der Issues steige vermutlich, weil Entwickler ins Homeoffice wechseln und dies bestehende Arbeitsprozesse störe, heisst es.

Developer arbeiten länger, Burnout-Muster erkennbar

Die Arbeitstage von Entwicklern seien um bis zu einer Stunde länger geworden, so ein weiteres Ergebnis. Dies gelte für Wochentage wie auch für das Wochenende. Die Veränderung könnte damit zusammenhängen, dass die Arbeitstage der Entwickler im Homeoffice durch Dinge wie Kinderbetreuung unterbrochen werden.
Die Analyse deute darauf hin, dass die Entwickler weiterhin nachhaltige oder gar verstärkte Arbeit leisten. "Dies mag von einigen als Beweis dafür angepriesen werden, dass die Produktivität angesichts der Ungewissheit angehalten hat", schreibt Github. Aber viele Entwickler würden ein Arbeitsmuster an den Tag legen, das an ein Burnout erinnere. Die Developer würden mehr Zeit online verbringen und somit die Zeit verkürzen, die sie zur Erholung und für Pausen benötigen. Die Trennung zwischen Arbeit und Freizeit scheint den Entwicklern schwer zu fallen. Unternehmen und Teamleiter sollten dies im Auge behalten, mahnt Github abschliessend.
Für den aktuellen Octoverse-Bericht stützt sich Github auf Daten aus den ersten drei Monaten 2020, die mit jenen aus dem Vorjahreszeitraum verglichen wurden. Die vollständigen Ergebnisse sind online verfügbar

Loading

Mehr zum Thema

image

Commvault hat schon wieder einen neuen Schweiz-Chef

Nicolas Veltzé ist bereits für Österreich und Südosteuropa zuständig. Seine Vorgängerin war nur 4 Monate im Amt.

publiziert am 30.1.2023
image

Competec hat eigene Marke für PC-Zubehör lanciert

Die neue Schweizer Marke Onit wurde bis jetzt nicht gross angekündigt. Das wird laut Competec bewusst so gehandhabt.

publiziert am 30.1.2023
image

Für Sunrise-Angestellte gibt es 2023 mehr Lohn

Die Gewerkschaft und der Telco haben sich auf eine Lohnerhöhung von 2,6% geeinigt. Damit sollen die gestiegenen Lebenshaltungskosten abgefedert werden.

publiziert am 30.1.2023
image

Syndicom-Präsident Münger tritt zurück

Daniel Münger lässt sich Mitte Jahr pensionieren. Ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin wird jetzt gesucht.

publiziert am 30.1.2023