Cortana noch vor Siri auf Apples Macs

19. August 2015, 08:04
  • workplace
image

Microsofts digitale Sprachassistentin Cortana schafft es auf Apples Mac-Computer, noch vor der hauseigenen Rivalin Siri.

Microsofts digitale Sprachassistentin Cortana schafft es auf Apples Mac-Computer, noch vor der hauseigenen Rivalin Siri. Der Software-Anbieter Parallels bringt in einer neuen Version das Betriebssystem Windows 10 und damit auch Cortana auf die Apple-Rechner.
Laut Parallels können Kunden damit Cortana aber nicht nur in Windows, sondern auch in Mac-Anwendungen nutzen, selbst wenn Windows nicht im Vordergrund geöffnet sei. Gleichzeitig ist im Parallels Desktop 11 die Mac-Funktion Quick Look, mit der Dokumente schnell angezeigt werden können, auch für Windows-Dateien verfügbar.
Parallels ist darauf spezialisiert, Windows auf den Macs in einer sogenannten virtuellen Maschine laufen zu lassen. Damit sind beide Betriebssysteme nebeneinander auf dem Rechner aktiv. Mit der neuen Version bereitet sich Parallels auch auf den Start des nächsten Mac-Betriebssystems OS X "El Capitan" vor. Wann Apple seine eigene Sprachassistentin für OS X portieren will ist weiterhin unbekannt. (sda)

Loading

Mehr zum Thema

image

Red Hat lässt Angestellten volle Homeoffice-Freiheit

Angestellte der IBM-Tochter dürfen auch in Zukunft ohne Einschränkungen zu Hause arbeiten.

publiziert am 14.9.2022
image

Schweizer Software-Startup sammelt 5 Millionen Dollar

Der Workplace-Spezialist Deskbird will mit dem frischen Geld in die Rekrutierung investieren. Die Firma sieht im Trend zu Hybridwork ihre Stunde gekommen.

publiziert am 30.8.2022
image

Wie ein Musikvideo (einst) Harddisks gecrasht hat

Janet Jacksons "Rhythm Nation" war eine Bedrohung für Laptops.

publiziert am 18.8.2022
image

Schweizer Kleinunternehmen, die Homeoffice-Müdigkeit und die Security

Kurzfazit einer Studie: Kleinere Unternehmen habens nicht so mit dem Homeoffice. Die Nutzung ist beinahe auf das Vor-Pandemie-Niveau zurückgegangen.

publiziert am 15.8.2022