COS Distribution an Brack verkauft

18. August 2006, 16:08
  • brack
image

Von Mägenwil nach Mägenwil: Die Schweizer Distributionsgesellschaft von COS geht an Brack Electronics.

Von Mägenwil nach Mägenwil: Die Schweizer Distributionsgesellschaft von COS geht an Brack Electronics.
Die Mägenwiler COS Distribution wird rückwirkend per 1. Juli an den ebenfalls in Mägenwil beheimateten Disti Brack Electronics verkauft. Dies teilte heute die COS Computer Systems AG Baden mit. Über Transaktionseinzelheiten wie auch den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Brack will am Montag in einer Pressekonferenz weitere Details bekannt geben - wir halten Sie auf dem Laufenden.
COS-Verwaltungsratspräsident Kurt Früh wird in der Mitteilung mit der Aussage zitiert, dass "die Transaktion im Einklang mit der Beteiligungsstrategie der COS Computer System AG steht und der seit längerem bekannt gegebenen Absicht entspricht, das COS-Beteiligungsportfolio zu bereinigen." Die Distributionsgesellschaft soll bis Ende Juli 2006 im Konzernabschluss der Gruppe geführt werden.
Obwohl der Verkauf einen "signifikanten Zufluss an liquiden Mitteln bei der COS Computer Systems AG" zur Folge haben wird, werde die Transaktion die Konzernrechnung 2006 der COS-Gruppe negativ beeinflussen. Aus heutiger Sicht erscheine "die Erreichung eines ausgeglichenen Gruppenresultats 2006 als unwahrscheinlich."
Fabian Biedermann von der COS-Medienstelle in Mägenwil sagt, dass die gesamte Schweizer Distributionsgesellschaft verkauft wird, obwohl Brack heute mitgeteilt hat, dass durch den Kauf der konsolidierte Umsatz auf rund 170 Millionen Franken verdoppelt werden soll. COS Distribution erreichte 2005 aber einen Umsatz von 125,4 Millionen Franken. Es ist deshalb möglich, dass Brack vorhat, einige Brands aus dem Sortiment zu streichen. Die Mitarbeiterzahl steige auf über 130, teilte Brack mit.
Laut Biedermann finde heute eine Mitarbeiterinformation statt. Es sei noch nicht bekannt, ob es Änderungen beim Personal geben wird. Er verwies auf die am Montag stattfindende Pressekonferenz in Mägenwil. Auf die Frage, wieso der Verkauf so kurzfristig kommuniziert worden sei, sagte Biedermann, man habe Spekulationen vermeiden wollen. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Es drohen rekord­verdächtige DDoS-Angriffe auf Online­händler

Ein erfolgreicher Angriff am umsatzstarken Black-Friday-Wochenende käme zum dümmsten Zeitpunkt. Wir haben bei Schweizer Onlinehändlern nachgefragt.

publiziert am 19.11.2021
image

Saviva gewinnt den Digital Commerce Award

Die Mehrheit der grossen Schweizer Onlineshops setzt auf Eigen­entwicklungen, zeigt eine Studie. Alljährlich werden die innovativsten von Carpathia ausgezeichnet.

publiziert am 9.9.2021
image

Brack sucht eine neue B2B-Leitung

Andreas Huber hat den Geschäftskundenbereich beim Onlinehändler aufgebaut und viele Jahre geleitet. Nun orientiert er sich beruflich neu.

publiziert am 11.5.2021
image

Competec schafft zusätzliche Lehrstellen

Die Covid-Situation erschwert es jungen Leuten, eine Lehrstelle zu finden. Competec will deshalb die Ausbildungsplätze verdoppeln.

publiziert am 12.3.2021