COS-Gruppe mit rückläufigen Zahlen

29. Juli 2005 um 11:45
  • channel
  • geschäftszahlen
image

Die Badener COS-Holding fuhr im vergangenen zweiten Quartal wieder Verluste ein.

Die Badener COS-Holding fuhr im vergangenen zweiten Quartal wieder Verluste ein. Obwohl sich der Umsatz um 3,6 Prozent von 224,6 Millionen im letzten Jahr auf 232,7 Millionen Franken verbesserte, fiel die Gruppe um 1,9 Millionen Franken ins Minus. Der Betriebsverlust betrug vor einem Jahr 2,3 Millionen Franken. Die Umsatzsteigerung täuscht allerdings, weil im Gegensatz zum Vorjahr die Tochtergesellschaft Avitos GmbH für das gesamte zweite Quartal konsolidiert wurde. Ohne diese Veränderung wäre auch der Umsatz zurückgegangen.
Rechnet man die ersten beiden Quartalen dieses Jahres zusammen, zeigt sich eine Minderung beim Umsatz von 513,9 Millionen auf 511,1 Millionen Franken. Auch der diesjährige Verlust kommt nicht besser weg, wenn man die Halbjahresergebnisse anschaut. 0,8 Millionen Franken Verlust stehen 0,3 Millionen Franken Gewinn von 2004 gegenüber. Zurückzuführen sind die negativen Zahlen vor allem auf unerwartete Margen- und Forderungsverluste bei der deutschen Distributionsgesellschaft. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Intel soll komplett aufgeteilt werden

Das Fabrikationsbusiness wird organisatorisch und rechtlich vom Intel-Produkte-Teil getrennt.

publiziert am 23.2.2024
image

Post eröffnet weiteren IT-Standort in der Westschweiz

Neben Neuchâtel beschäftigt die IT-Abteilung der Post neu auch Personal in Lausanne. Damit will das Unternehmen für französischsprachige Mitarbeitende attraktiver werden.

publiziert am 22.2.2024
image

Gigantische Umsatzsteigerung für Nvidia

Durch den KI-Boom hat sich der Umsatz des Chipherstellers innert 12 Monaten beinahe verdreifacht.

publiziert am 22.2.2024
image

Übernahme von Crealogix ist abgeschlossen

Das britische Unternehmen Vencora besitzt jetzt 99% der Anteile des Schweizer Softwareanbieters.

publiziert am 22.2.2024