COS-Gruppe schrumpft

29. April 2005, 09:52
    image

    Trotzdem kleiner Gewinn, Baustellen bleiben

    Trotzdem kleiner Gewinn, Baustellen bleiben
    Die COS-Gruppe hat im ersten Quartal einen kleinen Gewinn von 400'000 Franken erzielt. Der Umsatz der ganzen Gruppe sank von 298 im Vorjahr auf 278 Millionen Franken. Die Ursache für diesen Umsatzrückgang lag gemäss COS bei der schwachen Auftragslage für die Distribution im Januar und Februar.
    Auch das Distributionsgeschäft in der Schweiz hat gelitten. Im Q1 schafften die Mägenwiler einen Umsatz von 35,1 Mio. Franken (Vorjahr: 39,4). COS Distribution Schweiz arbeitet nach eigenen Angaben aber profitabel.
    Dies ganz im Gegensatz zu den bekannten Baustellen von COS: Die Distribution in Österreich und den E-Tailer Avitos. In Österreich schrumpfte der Umsatz auf noch 11,8 Mio. Franken und man arbeitete wie bei Avitos mit Verlust.
    Systemintegration profitabel
    Das Geschäft mit Systemintegration schrumpfte zwar auch um 7,9% (auf 22,5 Mio Franken), doch verdiente der Unix- und Storage-Spezialist COS Concat sowohl in der Schweiz wie auch in Deutschland Geld.
    So richtig profitabel ist bei COS aber nur das Geschäft mit Memory-Bausteinen. Die deutsche Tochter COS Memory konnte den Umsatz auf fast 50 Mio. Franken steigern und erzielte nach eigenen Angaben "ein ausgezeichnetes Ergebnis". (Christoph Hugenschmidt)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    IT-Woche: Keine gute Woche für den IT-Journalismus

    Bei der Computerworld wurde ein folgenschwerer Fehlentscheid getroffen.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

    Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Der Wandel im Beschaffungsrecht

    Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

    Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

    publiziert am 3.2.2023