COS verkauft Schweizer Systemintegrationsgesellschaft

16. Mai 2006, 09:17
  • channel
image

Die COS Computer Systems AG Baden will eine der wenigen profitablen Sparten verkaufen.

Die COS Computer Systems AG Baden will eine der wenigen profitablen Sparten verkaufen. Wie es in einer heute veröffentlichten, knappen Mitteilung heisst, soll die Schweizer Systemintegrationsgesellschaft COS Concat mittels Management-Buyout den Besitzer wechseln. COS informierte, dass zurzeit Gespräche geführt werden. Details wurden keine genannt. Wie Matthias Fatzer von der COS-Medienstelle gegenüber inside-it.ch sagte, ist die deutsche COS Concat (ebenfalls profitabel) von diesen Plänen nicht betroffen. "Die Gespräche betreffen nur Wallisellen", so Fatzer.
Wer vom Management von COS Concat in die Gespräche involviert ist, wollte Fatzer nicht sagen: "Diese Informationen können erst mit der Bekanntgabe des definitiven Verhandlungsergebnisses bekannt gegeben werden." Ein allfälliger Verkauf stehe im Einklang mit der Beteiligungsstrategie von COS Computer Systems AG Baden und der beabsichtigten "Bereinigung des COS-Beteiligungsportfolios", schreibt das börsenkotierte Unternehmen. Über das Ergebnis der Verhandlungen will COS rechtzeitig informieren. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Frédéric Weill übergibt OpenWT in neue Hände

Beim IT-Berater übernimmt Swisscom sämtliche Anteile. Anfang nächstes Jahr kommt mit Pierre Grydbeck ein neuer CEO.

publiziert am 3.10.2022
image

IT-Firma der Stadt Wetzikon ist privatisiert

Die Stadt hat ihr IT-Unternehmen an das bisherige Management verkauft. Dies soll dem RIZ mehr Flexibilität für die weitere Entwicklung geben.

publiziert am 3.10.2022
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Woonig übernimmt Zürcher Unternehmen Scantick

Mit der Akquisition will das in Bottighofen ansässige Unternehmen Woonig unter anderem sein Angebot im Bereich Immobilienverwaltung erweitern.

publiziert am 3.10.2022