Coutts-CIO Sandra Hauser geht zu Avaloq

24. Juli 2012, 14:58
  • people & jobs
  • cio
  • informatik
  • avaloq
image

Nachfolgerin von Uwe Krakau.

Nachfolgerin von Uwe Krakau.
Sandra Hauser (Foto) ist beim Zürcher Bankensoftware-Entwickler Avaloq per 1. November 2012 zur neuen Country Managerin für den Schweizer Markt und für Liechtenstein ernannt worden. Sie war zuletzt CIO für die Wealth Division von RBS, wo sie für die Serviceabwicklung von Coutts & Co in Grossbritannien, Adam & Co. in Schottland sowie Coutts in Asien und der Schweiz zuständig war. Dort hat sie auch die Einführung von Avaloq verantwortet. Davor war sie während 13 Jahren bei der UBS in verschiedenen Positionen im In- und Ausland tätig, zuletzt als Head of Regional IT Management für die Gebiete Europa, den Nahen Osten, Afrika und Nord- Mittel- und Südamerika.
Sandra Hauser folgt auf Uwe Krakau, der Anfang des Jahres in die Geschäftsleitung der Avaloq-Tochter B-Source wechselte. Er fungiert dort als Head of Markets and Clients. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

Mobilezone erhält Mitte 2024 zwei Chefs

Das Unternehmen plant langfristig: Roger Wassmer und Wilke Stroman lösen Markus Bernhard ab.

publiziert am 2.2.2023
image

Ex-Avaloq-CEO erhält weiteren VR-Sitz

Julius Bär beruft Jürg Hunziker in den Verwaltungsrat.

publiziert am 2.2.2023