Crealogix E-Banking: Das Ausland ruft

8. September 2010, 14:21
  • rechenzentrum
  • crealogix
  • software
image

Der Zürcher E-Banking-Spezialist Crealogix hat einen ersten ausländischen Kunden für seine in der Schweiz weit verbreitete E-Banking-Plattform gefunden.

Der Zürcher E-Banking-Spezialist Crealogix hat einen ersten ausländischen Kunden für seine in der Schweiz weit verbreitete E-Banking-Plattform gefunden. Der CEO von Crealogix E-Banking, Thomas Avedik, sagt in einem Interview im Firmen-Newsletter, dass "im Ausland" durch die stringente Architektur und den hohen Standardisierungsgrad die erste internationale Bank gewonnen werden konnte. Den Namen der Bank will Crealogix auf Anfrage nicht nennen.
Avedik kündigt in dem Interview zudem ein "völlig überarbeitetes" User-Interface an. Die CLX.E-Banking-Suite soll darüber hinaus mit weiteren Modulen ausgebaut werden.
Auch der CLX.Sentinel, der vor einem Jahr lancierte USB-Stick für hochsicheres E-Banking, soll im europäischen Ausland zum Einsatz kommen. "Es bestehen bereits hochinteressante Projekte", so Avedik. In der Schweiz setzen mittlerweile neun Banken den USB-Stick für den E-Banking-Zugang ein. Ende Jahr soll auch eine Mac-fähige Version zur Verfügung stehen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022
image

Equinix hat wieder ausgebaut

Das ZH4 von Equinix hat weitere 850 Quadratmeter Fläche erhalten.

publiziert am 15.9.2022