Credit Suisse verlängert Outsourcing mit Swisscom

29. Januar 2009, 17:13
  • cloud
  • swisscom
  • credit suisse
  • outsourcing
image

Vertrag läuft weitere 45 Monate. Umsatzvolumen von über 50 Millionen Franken.

Vertrag läuft weitere 45 Monate. Umsatzvolumen von über 50 Millionen Franken.
Der Finanzdienstleister Credit Suisse erneuert die seit 2004 bestehende Zusammenarbeit mit Swisscom IT Services um weitere 45 Monate. Damit zeichnet die Swisscom-Tochter weiter für die Installation, Umzüge, Retouren und den Support für Desktop-Computer, Notebooks, Drucker und Monitore der IT-Arbeitsplätze in den rund 250 Schweizer Niederlassungen der Bank verantwortlich.
Zum Umsatzvolumen und der Anzahl der bei der Credit Suisse betreuten Arbeitsplätze wollte Swisscom IT Services auf Anfrage von inside-it.ch keine Stellung nehmen. Es dürfte sich nach unseren Schätzungen aber um ein Volumen handeln, dass in der oberen Hälfte eines zweistelligen Millionenbereichs liegt.
Swisscom IT Services gewann Ende 2004, dass Swisscom IT Services seinerseits die Logistik an Also auslagert. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Strommangellage und Cloud-Software: Haben Firmen ein Notfallszenario?

Was, wenn der Strom tatsächlich knapp wird, Rechenzentren offline gehen müssen, aber die ganze Firma auf M365 aus der Cloud läuft?

publiziert am 16.8.2022
image

Microsoft lässt Entwickler-Workstations in der Cloud testen

Microsoft hat ein Public Preview seines neuen Dev-Box-Services gestartet.

publiziert am 16.8.2022
image

RZ-Betreiber NorthC endgültig in der Schweiz angekommen

Die Übernahme der Netrics-RZs in Münchenstein und Biel ist abgeschlossen.

publiziert am 16.8.2022
image

Bundesgericht befasst sich mit der Public-Cloud-Vergabe

Die Beschwerde einer Privatperson gegen den Grossauftrag des Bundes an 5 Hyperscaler geht nach einer Rüge des Bundesgerichts zurück ans Verwaltungsgericht. Gefordert wird der vorläufige Abbruch des Projekts.

publiziert am 15.8.2022