CSC gewinnt Outsourcing-Deal von Nobel Biocare

9. Juli 2009, 09:19
  • cloud
image

Volvo IT zieht den Kürzeren.

Volvo IT zieht den Kürzeren.
Der börsenkotierte Schweizer Zahnimplantate-Hersteller Nobel Biocare hat einen siebenjährigen IT-Outsourcing-Vertrag mit CSC unterzeichnet. CSC wird laut einer Mitteilung den Rechenzentrumsbetrieb, Desktop- sowie Helpdesk-Services verantworten und damit 38 Nobel-Biocare-Standorte in 33 Ländern auf fünf Kontinenten unterstützen. Das Volumen des Auftrages gaben die beiden Unternehmen nicht bekannt. Laut Schätzungen dürfte es sich um einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag handeln.
Der globale Deal wurde von CSC Schweiz abgeschlossen. "Die Unterzeichnung dieses Vertrages ist bezeichnend für das Vertrauen, das führende Industrieunternehmen wie Nobel Biocare in unsere Fähigkeit haben, flexible und kosteneffiziente Lösungen für die sich ständig weiterentwickelnden Geschäftsanforderungen zu bieten", sagt CSC-Schweiz-Chef Paul Glutz. Nobel Biocare war bisher kein Kunde von CSC.
Das IT-Outsourcing bei Nobel Biocare war bisher seit Jahren Sache des skandinavischen IT-Dienstleister Volvo IT, wie Nobel-Biocare-Sprecher Nicolas Weidmann gegenüber inside-it.ch bestätigt. Nach einer Evaluation habe man sich nun für CSC entschieden, so Weidmann. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Infopro nach Cyber­angriff wieder online

Der Berner Hoster hat nach einer Cyberattacke die Systeme im RZ heruntergefahren. Mittlerweile stehen die Services wieder auf "grün", es können aber Performance-Einbussen auftreten.

publiziert am 6.12.2022
image

Bericht: HPE bekundet Kaufinteresse an Nutanix

Laut 'Bloomberg' befinden sich die beiden Unternehmen in Übernahmegesprächen. Ein Deal könnte HPE zu einem dominierenden Cloud-Player machen.

publiziert am 2.12.2022
image

AWS zieht in den Berner Postparc ein

Nach Zürich und Genf hat der Hyperscaler jetzt auch Büros in Bern.

publiziert am 2.12.2022
image

Green schliesst Refinanzierung über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022