CSC: "Wir überstehen den konjunkturellen Sturm"

13. November 2008, 17:07
  • cloud
  • geschäftszahlen
  • outsourcing
image

Angesichts der --http://www.

Angesichts der kollektiven Depression in der IT-Branche sind die Zahlen des US-amerikanischen Outsourcers CSC Balsam auf der Seele der Börsianer. Das auch in der Schweiz präsente Unternehmen meldete am Mittwoch einen Umsatz- und Gewinnanstieg im zweiten Geschäftsquartal. Der deutliche Anstieg des Nettogewinns von 75,8 auf 451,7 Millionen Dollar ist allerdings auf eine Steuerrückzahlung in Höhe von 371,4 Millionen Dollar zurückzuführen. Der Umsatz verbesserte sich von 4,02 auf 4,24 Milliarden Dollar.
Für das laufende Quartal gab CSC eine vorsichtige Umsatzprognose von 4,27 Milliarden Dollar bekannt. CEO Michael Laphen sagte, er sei zuversichtlich, dass CSC den "konjunkturellen Sturm" überstehen werde. Wie auch andere IT-Dienstleister betont CSC, dass gerade in schwierigen Zeiten Unternehmen auf Outsourcing setzen sollen, um so die Kosten zu senken. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Fujitsu spaltet seine Business Group auf

Der japanische IT-Dienstleister teilt seine Global Solutions Business Group in zwei separate Einheiten auf. Damit will Fujitsu schneller auf Bedürfnisse reagieren können.

publiziert am 6.2.2023
image

SASE: weit verbreitet, aber oft unterschätzt

SASE (Secure Access Service Edge) hat sich während der Pandemie in vielen Firmen bewährt. Sie konnten damit schnell die durch Homeoffice veränderte Netzwerknutzung abfangen. Viele Unternehmen übersehen aber, dass sie damit nur einen Bruchteil der Möglichkeiten nutzen, die SASE bietet.

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023