Cyber Security Days arbeiten mit französischem Sicherheitsforum zusammen

5. Oktober 2020, 10:41
image

Die beiden Veranstaltungen in Fribourg und Lille wollen gemeinsam langfristige strategische Ziele setzen.

Das Internationale Cybersicherheitsforum (FIC) in Lille, die wichtigste europäische Veranstaltung im Bereich der digitalen Sicherheit, und die Swiss Cyber Security Days (SCSD) in Fribourg haben eine Kooperationspartnerschaft unterzeichnet, teilen die SCSD mit.
Cybersicherheit sei für Regierungen und die Zivilgesellschaft zu einer prioritären Aufgabe geworden. Die Organisatoren des FIC und des SCSD wollten deshalb gemeinsam langfristige strategische Ziele setzen und insbesondere Innovation, Forschung und die Entwicklung europäischer Industrieprojekte zur Stärkung des Vertrauens in die Digitalisierung fördern, heisst es in der Mitteilung.
Zu den Zielen der Zusammenarbeit der beiden Organisationen würden unter anderem eine rasche Verstärkung der Beziehungen zwischen der Schweiz und Frankreich auf dem Gebiet der Cybersicherheit durch Konferenzen und Messen gehören. Weiter sei eine Internationalisierung der Veranstaltungen vorgesehen, indem Referenten, Besucher und Aussteller zusammengebracht werden. Dazu kommen regelmässige Treffen der beiden Delegationen.
Weitere Aktivitäten sollen in der Schweiz und in Frankreich nach einem noch festzulegenden Zeitplan initiiert werden. Insbesondere sei die Organisation eines Schweizer Pavillons beim FIC und eines französischen Pavillons beim SCSD bereits für 2021 geplant. Das Abkommen wurde in Genf im Rahmen einer ersten gemeinsamen Konferenz ratifiziert, die online von der Fédération Romande des Entreprises (FER) in Anwesenheit einer Delegation der FIC und des SCSD organisiert wurde.
Die SCSD in Fribourg fanden im Februar 2020 zum zweiten Mal statt. Ziel ist es laut eigenen Angaben, "als massgebende Schweizer Plattform für Cybersicherheit Schlüsselthemen zu präsentieren, die aktuelle Herausforderungen für unsere Gesellschaft im Bereich der Cybersicherheit bedeuten". Das FIC in Lille existiert seit 2007. Die Ausgabe 2020 verzeichnete im Januar fast 12'500 Besucher, 500 Partner und 110 Länder waren vertreten.

Loading

Mehr zum Thema

image

IT-Fachkräftemangel: Wie Wachstum dennoch gelingt

Der Fachkräftemangel ist akuter denn je, besonders in der IT und Cyber Security. Gleichzeitig steigt die Nachfrage nach entsprechenden Services kontinuierlich. Wie gelingt der Spagat zwischen Wachstum und dem «War of Talents»? Rita Kaspar, Head of HR bei InfoGuard AG, gibt Auskunft.

image

"Zoogler" sorgen sich um ihre Jobs

Wie viele Schweizer Arbeitsplätze vom weltweiten Stellenabbau bei Google betroffen sind, ist noch nicht klar.

publiziert am 25.1.2023
image

Datenleck bei der Fremdsprach-App Duolingo?

In einem Darkweb-Forum werden die Daten von 2,6 Millionen Accounts zum Verkauf angeboten. Doch das Unternehmen bestreitet eine Sicherheitsverletzung.

publiziert am 25.1.2023
image

EPD-Pflicht soll auf Ambulante erweitert werden

Der Bundesrat findet, auch Physio- und Ergotherapeuten oder Hausärztinnen sollen elektronische Patientendossiers führen müssen. Es wird eine Übergangsfinanzierung in Höhe von 30 Millionen Franken nötig.

publiziert am 25.1.2023