Cyberlink lanciert Business-Ethernet-Service

2. Dezember 2013, 13:10
  • telco
  • business
  • cyberlink
image

Business Ethernet (Auch Carrier oder --http://www.

Business Ethernet (Auch Carrier oder Metro Ethernet genannt) mausert sich langsam zu einem Standardangebot von Internet Service Providern im Unternehmensgeschäft. Cyberlink lanciert nun einen neuen, glasfaserbasierten einen Business Ethernet Service. Das neue Angebot ist in der ganzen Schweiz erhältlich. Voraussetzung ist laut Cyberlink ein "hochwertiger" Glasfaseranschluss. Wo ein Gebäude noch nicht mit einem solchen Anschluss ausgerüstet ist, übernimmt der Zürcher Provider für Kunden die Erschliessungskosten.
Cyberlink bietet symmetrische Bandbreiten zwischen 10 Mbit/s und 10 Gbit/s zu einem Preis ab 550 Franken Pro Monat an. Der Service läuft laut dem Provider über ein dediziertes Netzwerk. Pro Anschluss können bis zu vier Glasfasern und damit auch redundante aktive Router verwendet werden. Möglich ist es auch, Glasfasern auf unterschiedlichen Wegen in ein Gebäude zu führen, um die Ausfallsicherheit zu erhöhen. Der Service basiert auf den Standards MEF 9 und MEF 14 des Metro Ethernet Forums (MEF).
(Interessenbindung: Cyberlink ist Werbekunde und Technologiepartner unseres Verlags.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023